Kommentare:
Grundschulkinder im Unterricht
© petro - 123rf.com

Grammatikwissen für den Übertritt

Fehler-Alarm!

Wenn Ihr Kind nach den Sommerferien in die fünfte Klasse kommt, machen Sie sich vielleicht Gedanken über seinen Leistungsstand in Grammatik. Wird es den Anschluss an die anderen finden? Hat es genügend Grammatikwissen in der Grundschule erworben? Im folgenden Beitrag erfahren Sie genau, was Ihr Kind zum Übertritt in Grammatik können sollte. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Verschaffen Sie sich hier schnell noch mal einen Überblick über das benötigte Grundwissen zum Übertritt.

Wortarten

Wortarten benennen und bestimmen können, ist eines der Lernziele am Ende der Grundschule

Aufgabe: Nomen

Nomen erkennen (am möglichen Artikel, an der Endung)

Nomen in Singular und Plural setzen

aus anderen Wortarten Nomen bilden, zum Beispiel aus krank – Krankheit

Nomen in die vier Fälle setzen (Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ)

Beispiel: Nomen in allen vier Fällen dekliniert

1. Fall: Nominativ – wer oder was? der Sänger

2. Fall: Genitiv – wessen? des Sängers

3. Fall: Dativ: – wem? dem Sänger

4. Fall: Akkusativ – wen oder was? den Sänger

Aufgabe: Verben

Verben im Text erkennen

in die verschiedenen Zeiten setzen: Präsens (er sitzt), Präteritum (er saß), Perfekt (er hat gesessen)

in die verschiedenen Personen konjugieren (ich, du, er/sie/es, wir, ihr, sie)

Beispiel: Verb mit allen Personen im Präsens konjugieren

ich singe – du singst – er, sie, es singt – wir singen – ihr singt – sie singen

Aufgabe: Adjektive

Adjektive im Text erkennen

Adjektive steigern (fett, fetter, am fettesten)

aus Nomen Adjektive bilden, zum Beispiel aus Müdigkeit – müde

Aufgabe: Pronomen

Pronomen im Text erkennen

persönliche und besitzanzeigende Pronomen unterscheiden

Pronomen in die vier Fälle setzen (Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ)

Aufgabe: Artikel

Artikel im Text erkennen

bestimmte und unbestimmte Artikel unterschieden (der/ein)

für ein Nomen den richtigen Artikel finden

Aufgabe: Numerale

Zahlwörter im Text erkennen

bestimmte und unbestimmte Zahlwörter unterscheiden (eins/einige)

Aufgabe: Präpositionen

Präpositionen im Text erkennen

Präposition mit einem bestimmten Artikel zusammenziehen (an dem – am)

richtigen Fall zuordnen – zum Beispiel nach aus, bei, mit: Dativ

Diese Satzglieder sollte Ihr Kind am Ende von Klasse 4 sicher bestimmen können

Alle Sätze bestehen aus Satzgliedern. Diese wiederum können aus einem oder mehreren Wortarten zusammengesetzt sein. Satzglieder können vertauscht werden.

Subjekt (Satzgegenstand)

Das Subjekt steht immer im ersten Fall, also im Nominativ. Es beantwortet die Frage: Wer oder was tut etwas?

Prädikat (Satzaussage)

Das Prädikat erklärt, was jemand tut. Es besteht immer aus der Personalform eines Verbes und richtet sich in Anzahl und Person nach dem Subjekt. Es kann zweiteilig sein (z. B. ich lade ein; er hat getroffen).

Dativ- und Akkusativobjekt

In vielen Sätzen hat das Prädikat eine Ergänzung, entweder das Dativ oder das Akkusativ-Objekt. Es können auch beide Objekte in einem Satz vorkommen.

Beispiel Satzglieder

Anna und Lukas geben Timo Limo mit Minze.

Wer oder was gibt Timo Limo mit Minze? Anna und Lukas = Subjekt

Was tun Anna und Lukas? geben = Prädikat

Wem geben Anna und Lukas Limo mit Minze? Timo = Dativobjekt

Wen oder was geben Anna und Lukas? Limo mit Minze = Akkusativobjekt

Ein Tipp! Internet-Download

Mein Rechtschreib-Training für Klasse 3 bis 4: „Sicher richtig schreiben“

Seite: www.lernen-und-foerdern.com

Rubrik: „shop“ ’ „schule+lernen“ Passwort: Lehrer

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Grammatikwissen für den Übertritt"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernschwaechen" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernschwaechen" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?