Kommentare:

Mathe-Textaufgaben: Diese Lerntipps helfen beim Üben

Lerntipps für Textaufgaben in Mathe

Bei Kindern sind Textaufgaben in Mathe oft gefürchtet, denn sie stellen hohe Anforderungen an Textverständnis und mathematisches Geschick. Unsere Lerntipps erklären, wie Sie Textaufgaben in Mathe mit Ihrem Kind spielerisch üben können. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Bei Textaufgaben in Mathe geht es in erster Linie um die Rechnung, die hinter dem Text verborgen ist. Doch vielen Kindern fällt es schwer, den Text unter Zeitdruck zu lesen und zu verstehen, welche Aufgabe eigentlich damit gemeint ist. Obwohl es um das Fach Rechnen geht, werden zuerst die Lesefähigkeit und das Lesetempo eines Kindes gefordert. Ist der Text entschlüsselt, muss das Schulkind ihn auch verstehen, denn nur so kann es sich die darin enthaltene Rechenaufgabe erschließen und sie lösen.

Manche Textaufgaben sind so verwirrend formuliert, dass auch Eltern ihre liebe Mühe haben, den Sinn zu verstehen. Darüber hinaus werden manchmal Worte benutzt, die einige Kinder überhaupt nicht kennen. Eine Textaufgabe besteht also aus zwei großen Anforderungen. Bevor ein Schulkind die eigentliche Rechnung lösen kann, gibt es bereits viele Möglichkeiten, an der Aufgabe zu scheitern.

Wenn Kinder mit Textaufgaben Schwierigkeiten haben, kann es besser sein, diese erst am Ende eines Rechentests in Angriff zu nehmen. Besondere Schwierigkeiten haben Kinder, die unter einer Leseschwäche oder unter einer Lese-Rechtschreib-Schwäche leiden. Sie sind häufig gar nicht in der Lage, in einer Rechenarbeit zu zeigen, ob sie die Aufgabe bewältigen können oder nicht. Sie scheitern bereits daran, die Aufgabenstellung in angemessener Zeit zu entschlüsseln.

Die folgenden Schritte muss ein Kind bewältigen, bis die Lösung der Textaufgaben in seinem Heft steht.

Beispiel für eine typische Textaufgabe in Mathe

In Timos Klasse wird jede Woche ein neuer Wasserkasten gebraucht. Ein Kasten enthält 12 Flaschen. In jeder Flasche ist ein halber Liter Wasser. Wie viel Liter Wasser werden in Timos Klasse pro Woche getrunken? (Manchmal müssen die Kinder die Fragestellung zur Textaufgabe ebenfalls selber erarbeiten.)

  • Textaufgaben-Schritt 1: Der Text muss gelesen und verstanden werden. Also tief durchatmen und ruhig bleiben.
  • Textaufgaben-Schritt 2: Das Kind muss sich beeilen, denn es hat nur einen begrenzten Zeitrahmen zur Verfügung. Träumer haben schnell Zeitprobleme. Außerdem gilt es, dem Druck einer Prüfungssituation standzuhalten
  • Textaufgaben-Schritt 3: Aus dem Text muss die korrekte Frage herausgezogen werden, falls sie nicht schon formuliert ist. Dafür muss ein Kind Zusammenhänge erkennen und verstehen. Es schreibt zum Beispiel ins Heft: „Wie viel Liter Wasser sind insgesamt in dem Kasten?“ oder „Wie viel Liter Wasser werden in Timos Klasse pro Woche getrunken?“
  • Textaufgaben-Schritt 4: Die Rechenaufgabe muss erkannt und in zwei Schritten gerechnet werden. Dazu muss die Aufgabe ins Heft geschrieben werden, wobei die Rechenkästchen als Begrenzung genutzt werden müssen. Achtung: sorgfältig schreiben.

    0,5 Liter = 500 ml
    500 ml x 12 = 6.000 ml = 6 Liter
  • Textaufgaben-Schritt 5: Die Antwort muss formuliert und aufgeschrieben werden. Jetzt geht es auch wieder um das ordentliche Schreiben, die Rechtschreibsicherheit  und das Schreibtempo.

    Antwort: In dem Kasten sind 6 Liter Wasser.
  • Textaufgaben-Schritt 6: Ergebnis überprüfen.

3 Rechenbeispiele für "Textaufgaben" aus dem Alltag

Mein Tipp: Mathe im Alltag üben
Sprechen Sie über Mathematik und entdecken Sie mit Ihrem Kind, so oft es geht, die Rechenaufgaben des Alltags. Diskutieren Sie gemeinsam den Rechenweg. Je witziger die Aufgabe, desto höher ist der Lerngewinn.

Textaufgabe: An unserem Esstisch stehen 4 wackelige Stühle mit jeweils 4 krummen Holzbeinen. Wie viel Beine haben alle Stühle zusammen?

4 x 4 = 16

Textaufgabe: Im Herbst habe ich 12 Blumenzwiebeln in die Balkonkästen gesteckt. Jede wird genau 3 Blüten im Frühling bekommen. Wie viele Blüten werden bald zu sehen sein?

12 x 3 = 36

Textaufgabe (5. Klasse): Oma kommt mit dem Zug aus Berlin, der dort um 10.33 Uhr abfährt und planmäßig um 14.58 Uhr in Frankfurt ankommen soll. Leider hat er 38 Minuten Verspätung. Wie lange war der Zug insgesamt unterwegs?

Abfahrt: 10.33 Uhr + 27 Min. = 11.00 Uhr
+ 180 Min. (=  3 Std.) = 14.00 Uhr
+ 58 Min. = 14.58 Uhr planmäßige Ankunft
+ 38 Min. Verspätung
= 27 Min. + 180 Min. + 58 Min. + 38 Min. =  303 Min.

Antwort: Der Zug war insgesamt 303 Minuten (= 5 Std. + 3 Min.) unterwegs.

Falls Ihr Kind Probleme mit Textaufgaben hat, sollten Sie genau beobachten, woran das liegt. Möglicherweise kann es sich einfach nicht gut konzentrieren, es hat Schwierigkeiten den Text zu lesen und zu verstehen oder es beherrscht wirklich den Rechenweg nicht. Je nachdem, welches Problem Ihr Kind hat, müssen ganz unterschiedliche Förderwege angegangen werden. Im Zweifelsfall sprechen Sie am besten mit der Lehrerin oder dem Lehrer Ihres Kindes. Eventuell können Sie sich an eine Erziehungsberatungsstelle oder einen Schulpsychologen wenden.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Mathe-Textaufgaben: Diese Lerntipps helfen beim Üben"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Mathe" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Mathe" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?