Kommentare:
Textaufgaben für Schulkinder
© Monkey Business - Fotolia.com

Textaufgaben lösen in wenigen Schritten: So geht's!

So versteht Ihr Kind Textaufgaben

Mit dem Verstehen und Lösen von Textaufgaben in Mathe wird Ihr Kind ab der zweiten Grundschulklasse konfrontiert. Für viele Schülerinnen und Schüler ist dies eine knifflige Herausforderung. Unsere Lerntipps für Mathe zeigen in diesem Beitrag, welche Schritte Ihr Kind zum Lösen von Textaufgaben in Mathe beherrschen muss. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Textaufgaben bestehen aus einer Reihe von Schritten, die Ihr Kind beherrschen und anwenden können muss. Erst dann kann es bei Textaufgaben zu einem richtigen Ergebnis kommen. Die Analyse der Fehler, die Ihr Kind bei Textaufgaben macht, zeigt, dass nicht nur eine, sondern mehrere fehlende Teilfertigkeiten für Textaufgaben als Ursache für falsche Ergebnisse in Frage kommen. Zu den häufigsten Fehlern bei Textaufgaben zählen:

  • Das Kind liest die Textaufgabe nicht sorgfältig und versteht daher die Aufgabenstellung in Mathe nicht. Es arbeitet unkonzentriert und impulsiv.
  • Das Kind kann sich nicht entscheiden, welche Rechenarten bei welchen Problemen der Textaufgaben eingesetzt werden muss.
  • Das Kind hat Schwierigkeiten beim Kopfrechnen oder beim schriftlichen Rechnen in den Textaufgaben und macht daher Fehler.
  • Das Kind hat Schwierigkeiten, bei Textaufgaben verschiedene Rechenaufgaben in der richtigen Reihenfolge zu bewältigen.
  • Das Kind versteht den dargestellten Sachverhalt in Textaufgaben, trotz mehrmaligen Durchlesens, nicht. Ihm fehlt die Fähigkeit zur Entnahme der Informationen für Textaufgaben, oder es versteht einzelne Begriffe nicht.
  • Das Kind hat Schwierigkeiten in Mathe beim Umrechnen von Maßen.

Textaufgaben: Lesen, denken, rechnen!

Kein Kind kann Textaufgaben richtig lösen, wenn es nicht versteht, wonach in der Textaufgabe überhaupt gefragt wird. Daher sollten Sie anfangs beim gemeinsamen Üben mit unseren Lerntipps für Mathe besonders auf das genaue Durchlesen der Textaufgaben achten, damit Ihr Kind den Sachverhalt in einen mathematischen Ansatz umbauen kann. Lassen Sie Ihr Kind die Textaufgaben mindestens zweimal vorlesen und dann mit eigenen Worten wiedergeben; dabei hilft es vielen Kindern, sich den Sachverhalt der Textaufgaben bildlich vorzustellen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Kind die Aufgabenstellung bei Textaufgaben in Mathe auch wirklich verstanden hat.

Erste Textaufgaben (Sachaufgaben) mit den Grundrechenarten

Bei den ersten Textaufgaben Ihres Kindes werden in Mathe nach und nach die Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division benötigt. In den leichten Textaufgaben wird in Mathe nur nach einer Rechenart gefragt, in den komplexeren Textaufgaben werden durchaus auch mehrere vermischt. Beim Üben mit unseren Lerntipps für Mathe sollten Sie schrittweise abklären, ob Ihr Kind die einzelnen Grundrechenarten in einer Textaufgabe umsetzen kann, bevor es sich an kombinierten Textaufgaben versucht. Die folgenden Textaufgaben sind so gewählt, dass sie immer etwas komplexer werden.

1. Textaufgabe (Addition von 2 Komponenten) 2. Klasse

Sandra und Susanne gehen im Wald spazieren. Sie zählen Eichhörnchen, die von Baum zu Baum springen. Sandra sieht 3 Eichhörnchen, und Susanne zählt sogar 5. Wie viele Eichhörnchen haben die Freundinnen zusammen beobachtet?

3 + 5 = 8

2. Textufgabe (Addition von 3 Komponenten) 2. Klasse

Julius sammelt ausländische Münzen. Sein Onkel Peter hat ihm 3 geschenkt, sein Opa Walter 7 und sein Vater 2. Wie viele ausländische Münzen hat Julius schon?

3 + 7 + 2 = 12

3. Textaufgabe (Addition von 3 Komponenten und einer irrelevanten Zahl) 2. Klasse

Samuel hat 3 beste Freunde, das sind Uli, Timo und Niklas. Jeder von ihnen schenkt Samuel zum Geburtstag Sammelbilder. Von Uli bekommt er 5, von Timo 10 und von Niklas 3. Wie viele Bilder hat Samuel geschenkt bekommen?

5 + 10 + 3 = 18

4. Textaufgabe (Addition von 3 Komponenten und mehreren irrelevanten Zahlen) 2. Klasse

Anna ist acht Jahre alt und wohnt in der Comeniusstraße 12. Am Sonntag sitzt sie gerne auf ihrer warmen Fensterbank und zählt die Hunde, die an ihrem Fenster vorbeilaufen. Am liebsten hat sie den alten Collie, dessen Herrchen schon aussieht, als ob er 100 Jahre alt wäre. Aber auch die drei kleinen Rehpinscher findet sie lustig oder die beiden großen Schäferhunde. Nur den dicken Boxer mag sie nicht, dem immer lange Speichelfäden aus dem Mund hängen. Wie viele Hunde hat Anna gesehen?

1 + 3 + 2 +1 = 7

Wenn Ihr Kind diese Textaufgaben ohne Schwierigkeiten lösen kann, dann können Sie mit unseren Lerntipps für Mathe zu Textaufgaben mit der Subtraktion übergehen. Auch hier gilt es, erst einfache und dann immer komplexere Sachverhalte für Textaufgaben zu wählen

Misch-Textaufgaben: Entscheide, was du hier rechnen musst!

In einem nächsten Schritt unserer Lerntipps für Mathe muss Ihr Kind entscheiden, welche Rechenart es bei welchen Textaufgaben anwenden soll. Textaufgaben der Addition und der Subtraktion werden dann gemischt präsentiert. Dabei muss Ihr Kind sich sehr konzentrieren und genau aufpassen.

Noch etwas schwieriger wird es, wenn in einer Textaufgabe sowohl addiert als auch subtrahiert werden muss. Versuchen Sie diesen Schwierigkeitsgrad mit Ihrem Kind anhand der folgenden Textaufgaben zu üben.

1. Textaufgabe (Addition und Subtraktion) 2. Klasse

Paula fährt jeden Morgen mit dem Bus in die Schule. Als sie einsteigt, sitzen bereits 5 Mitfahrer im Bus. An der nächsten Haltestelle steigen weitere 7 Personen ein, aber 3 Fahrgäste verlassen den Bus. Wie viele Personen befinden sich noch im Bus, wenn du Paula mitzählst?

1 + 5 + 7 –3 = 10

2. Textaufgabe (Addition und Subtraktion) 2. Klasse

Benno macht zwei Wochen Urlaub am Meer und sammelt am Strand schöne Dinge. Zuerst legt er 3 weiße Kiesel in sein Körbchen, dann findet er 4 schön geschliffene, grüne Steine. Als Nächstes nimmt er 5 rötliche Muschelhäuser mit. Als er aber 3 Seesterne aufnimmt, wirft er wieder 2 der grünen Steine weg. Wie viele schöne Dinge hat Benno am Ende in seinem Körbchen?

3 + 4 + 5 + 3 – 2 = 13

Mein Tipp: Textaufgaben mit Gummibärchen veranschaulichen
Wenn Ihr Kind Schwierigkeiten hat, sich den Sachverhalt der Textaufgaben zu verdeutlichen, dann helfen Sie doch mit praktischem Material nach. Lassen Sie Ihr Kind beispielsweise Benno spielen und die aufgesammelten Dinge mit Büroklammern oder Gummibärchen für die Textaufgabe nachspielen. Aus dem so verdeutlichten Sachverhalt kann es dann wahrscheinlich sehr leicht die Rechenaufgabe aus der Textaufgabe ermitteln.

 

 

 

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Leser von "Lernen und Fördern mit Spaß" erhalten Sie hier noch 2 tolle Übungen für die 3. Klasse, sowie eine Anleitung für komplexe Textaufgaben.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Textaufgaben lösen in wenigen Schritten: So geht's!"

  • Klaudius schreibt am 05.03.2016

    5 automaten wickeln in 54 min 180 spulen wie viel min benötigen 3 automaten für 210 spulen
    Mit Rechenweg bitte
  • hallo schreibt am 10.04.2015

    Divididiert man eine zahl durch 6, addiert zum ergebnis 5 und multipliziert das neue ergebnis mit 3, so erhält man wieder die ursprüngliche zahl. Wie soll ich das rechnen?
  • Walter schreibt am 19.03.2015

    Ein Wal wiegt 120t nach dem er 4Millionen Krill gefressen hat. Wie rechnet man diese Aufgabe ?
  • Anonym schreibt am 17.03.2010

    toll, ich hätte gesagt, sie hat richtig gerechnet!!!
  • Anonym schreibt am 06.05.2009

    Die Aufgabe 1. in der Rubrik:

    \"Textaufgaben: Schriftliches Malnehmen (Multiplikation) 3. Klasse\"

    hat meine Tochter falsch gelöst.

    Die 5 Fische von Claudio bekommen jeweils 4 Baby. Das sind in der Summe 5x4=20 Babys.

    Da aber bereits 5 Fische im Aquarium waren, hat sie gerechnet 5x4=20+5=25 Fische.

    Hat meine Tochter (2.Klasse) tatsächlich falsch gerechnet?
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Mathe" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Mathe" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?