Kommentare:
© photophonie - Fotolia.com

Müssen Strafen sein? - So handeln Sie richtig!

Wie reagieren Sie am besten, wenn Ihr Kind nicht gewillt ist, sich weder an Grenzen noch an Regeln zu halten? In jedem Fall sollten Sie jedes Mal sofort und konsequent auf das Fehlverhalten Ihres Kindes reagieren müssen. Lesen Sie in diesem Beitrag, welche verschiedene wirksame Strategien Sie nutzen können.  

Expertenrat von 

Auszeit

Manchmal braucht ein kleiner Wüterich die Gelegenheit, sich selbst etwas „abzukühlen“. Wenn eine  Ermahnung und evtl. die beschriebenen logischen Folgen bei einem Fehlverhalten nicht zum Erfolg geführt haben, lassen Sie Ihr Kind für 1 bis 2 Minuten ruhig in Ihrer Nähe sitzen (im Laufstall, auf einer Decke am Boden oder auf einem  Stuhl), ohne ihm Aufmerksamkeit zu schenken. Erklären Sie Ihrem Kind genau, was Sie von ihm erwarten, z. B. „Weil du deine/n kleine/n Schwester/Bruder geschlagen hast, setzt du dich für 2 Minuten ruhig hier hin. Du darfst erst weiterspielen, wenn du dich für 2 Minuten ruhig verhalten hast.“ Dass Ihr Kind evtl. noch keinen Zeitbegriff hat, stört nicht weiter. Bleibt Ihr Kind zwar sitzen, ist aber nicht gleich ruhig, so zählt die Zeit erst ab dem Augenblick, in dem Ihr Kind sich tatsächlich beruhigt hat.
Bleibt Ihr Kind nicht sitzen oder brüllt es wie am Spieß, muss es das Zimmer verlassen. Begleiten Sie es in einen möglichst langweiligen, ungefährlichen, aber nicht angsteinflößenden Raum (z. B. das Schlafzimmer; Kinderzimmer mit viel Spielzeug, dunkle Räume oder Keller sowie Räume mit gefährlichen Gegenständen sind ungeeignet). Hier muss es solange allein bleiben, bis es sich beruhigt und anschließend für 1 bis 2 Minuten ruhig verhalten hat. Sie können die Türe ruhig offen lassen, sofern Ihr Kind im Zimmer bleibt. Läuft es aus dem Raum oder randaliert es, schließen Sie die Türe.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Lesen Sie exklusiv als Abonnent von "Gesundheit & Erziehung für mein Kind", was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Müssen Strafen sein? - So handeln Sie richtig!"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?