Kommentare:
© drubig-photo - Fotolia.com

Vergiftungen: Wie Sie richtig vorgehen

Kinder zwischen sechs Monaten und drei Jahren sind durch Vergiftungen besonders gefährdet. Zum einen nehmen sie alles in den Mund, zum anderen reagieren sie auf viele Substanzen wesentlich empfindlicher als Erwachsene. Erfahren Sie hier, was Sie im Vergiftungsfall unbedingt beachten müssen. 

Expertenrat von 

Giftnotrufnummern für die einzelnen Bundesländer, Österreich und die Schweiz.

Die aktuellsten Informationen und Links zu den Giftinformationszentren, zu Giftnotrufnummern und Vergiftungen erhalten Sie unter www.giftnotruf.de oder www.giftberatung.de.

BundeslandTelefonnummer
Baden-Württemberg0761/1 92 40
Bayern089/1 92 40 oder
0911/3 98 24 51
Berlin und Brandenburg030/1 92 40
Bremen,Hamburg,Niedersachsen,
Schleswig-Holstein
0551/1 92 40
Hessen, Rheinland-Pfalz06131/1 92 40
Saarland06841/1 92 40
Nordrhein-Westfalen0228/1 92 40
Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen,
Sachsen-Anhalt, Thüringen
0361/73 07 30
Österreich01/4 06 43 43
Schweiz145

 

Diese Angaben werden benötigt

  • Alter und Gewicht Ihres Kindes
  • Was wurde eingenommen? Name des Medikamentes oder des Putzmittels (leere Flasche oder Packung bereithalten!) oder der Pflanze (soweit bekannt), ansonsten Beschreibung der Pflanze, Angabe, welche Pflanzenteile verzehrt wurden, gegebenenfalls Beeren oder andere Pflanzenteile mitnehmen.
  • Wie wurde das Gift aufgenommen? Verschluckt, eingeatmet, Hautkontakt?
  • Wie viel wurde eingenommen? Ganze/halbe Packung bei Medikamenten, wie viele Blätter oder Beeren bei Pflanzen?
  • Wann war die Giftaufnahme? Uhrzeit bei Giftaufnahme bzw. wie viel Zeit ist seitdem vergangen?
  • Welche Beschwerden bestehen? Schmerzen, Erbrechen, ungewöhnliches Verhalten?
Mein Tipp

Beruhigen Sie Ihr Kind und schimpfen Sie nicht mit ihm. So bekommen Sie am ehesten heraus, was und wie viel es gegessen bzw. getrunken hat.

 

5. Rufen Sie die nächste Giftnotrufzentrale an. Sie werden vom Arzt in der Vergiftungszentrale alles Nötige gefragt. Warten Sie am Ende des Gesprächs auf eventuelle Rückfragen. Legen Sie erst auf, wenn die Vergiftungszentrale das Gespräch beendet hat.

6. Handeln Sie nach den Anweisungen, die Sie vom Arzt bzw. der Vergiftungszentrale erhalten haben. Muss Ihr Kind ins Krankenhaus, nehmen Sie den Rest der Substanz, die leere Packung oder die gesammelten Pflanzenteile mit.

Wichtig
Bringen Sie Ihr Kind bei Vergiftung nicht selbst ins Krankenhaus, sondern fordern Sie dazu den Rettungswagen an. Ihr Kind könnte während der Fahrt bewusstlos werden oder erbrechen und das Erbrochene einatmen!
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Lesen Sie exklusiv als Abonnent von "Gesundheit & Erziehung für mein Kind", welche weiteren Maßnahmen Sie bei einer Vergiftung einleiten sollten und was es bei Verätzungen zu beachten gilt.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Vergiftungen: Wie Sie richtig vorgehen"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erste Hilfe für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erste Hilfe für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?