Kommentare:
Englisch 1.Klasse Grundschule
© Coloures-pic - Fotolia.com

Englisch ab der 1. Klasse: So können Sie Ihr Kind unterstützen!

In einigen Bundesländern wird Englisch mittlerweile bereits im Laufe der 1. Klasse flächendeckend unterrichtet. Kinder, die bereits im Vorschulbereich erste Erfahrungen mit der fremden Sprache machen konnten, sind nicht mal mehr erstaunt, wenn sie mit „good morning“ begrüßt werden. Alle anderen müssen spielerisch und mit Freude an die Sprache Englisch herangeführt werden. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Ziel 2: Erwerb, Erprobung und Festigung elementarer sprachlicher Mittel des Englischen

Motivationstipp: Englische Ausdrucksweisen
Weisen Sie Ihr Kind auf englische Ausdrucksweisen hin, z. B. Attention! (Achtung!) oder lustige Begriffe, z. B. it rains cats and dogs (es regnet in Strömen) und City-Call (Ortsgespräch).

Ziel 3: Bewältigung von einfachen Sprachhandlungssituationen in englischer Sprache

Motivationstipp: Bekannte Redewendungen in englischer Sprache
Verwenden Sie Redewendungen, z. B. vor einer schwierigen Aufgabe: Keep your chin up! (Halt die Ohren steif!) Wenn Ihr Kind eine solche Redewendung im Unterricht nutzt, kann es damit sicherlich punkten.

Ziel 4: Der Erwerb von Lern- und Arbeitstechniken sowie wirkungsvollen Strategien des Sprachenlernens

Motivationstipp: Englisch-Vokabeln
Binden Sie neue Vokabeln immer in einen individuellen Zusammenhang ein, z. B. tree (Baum) – the tree is as old as you (Der Baum ist so alt wie du).

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Englisch ab der 1. Klasse: So können Sie Ihr Kind unterstützen!"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Fremdsprachen" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Fremdsprachen" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?