Kommentare:
Ihr Kind kommt in die Grundschule und Sie haben immer noch keinen passenden Schreibtisch bzw. wissen nicht was genau Sie dabei beachten sollen? Wir helfen!
© Joshua Resnick - Fotolia.com

Erfolgreicher Schulstart: Der richtige Schreibtisch für Erstklässler

Kinder-Schreibtische für das Kinderzimmer

Auch wenn Erstklässler noch nicht so lange über den Hausaufgaben sitzen, profitieren sie von einem ergonomischen Arbeitsplatz. Wir verraten Ihnen, was Sie über die optimale Schreibtischhöhe wissen sollten und was ein guter Schreibtisch für Kinder alles bieten sollte. 

Expertenrat von 

Beim Erledigen der Hausaufgaben sollte Ihr Kind ergonomisch richtig sitzen

Das bedeutet, dass beide Füße flach auf dem Boden stehen und Hüfte sowie Knie um 90 Grad gebeugt sind, sodass die Oberschenkel eine waagerechte und die Unterschenkel eine senkrechte Linie bilden. Bei aufrechter Körperhaltung sollten die Oberarme senkrecht neben dem Körper liegen und die Ellbogen etwa im 90-Grad-Winkel gebeugt sein, sodass die Unterarme waagerecht auf der Tischplatte aufliegen.

Der Schreibtisch für Ihr Kind muss „mitwachsen“

So stellen Sie den Schreibtisch richtig ein
KörpergrößeTischhöheSitzhöhe
105 cm46 cm26 cm
120 cm52 cm30 cm
135 cm58 cm34 cm
laut Normvorschriften für Schulmöbel
nach DIN ISO 5970 und EN 1729

Damit Ihr Kind seinen neuen Schreibtisch lange nutzen kann, muss er nicht nur haltbar und praktisch, sondern vor allem höhenverstellbar sein. Dann kann er an die jeweiligen Körpermaße Ihres Kindes angepasst werden. Sitzt Ihr Kind nämlich nicht richtig, stellen sich schnell Rückenschmerzen, Muskelverspannungen und Kopfschmerzen ein.

Die Höhenverstellung sollte schnell und einfach von einer Person bewältigt werden können. Besonders praktisch sind Kurbeln, weil sich der Schreibtisch damit ohne Umbau verstellen lässt. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Kurbel leichtgängig ist.

  • Mein Tipp: Die Höhe des Schreibtisches sollte ein- bis zweimal pro Jahr an die aktuelle Körpergröße angepasst werden.

Der Schreibtisch sollte eine verstellbare Arbeitsfläche haben, damit Ihr Kind den Rücken nicht belastet

Orthopäden empfehlen beim Lesen und Schreiben eine Neigung der Arbeitsfläche von mindestens 16 Grad, damit Ihr Kind möglichst mit geradem Rücken sitzen kann. Bei einer flachen Tischplatte muss es sich zum Lesen und Schreiben sehr weit über den Tisch beugen, sodass sich schnell Kopfschmerzen oder Verspannungen der Schulter und Nackenmuskulatur einstellen.

Die Tischplattenneigung lässt sich durch Rasterbeschläge verändern. Besonders günstig sind Verstellmechanismen mit einer Gas- oder Bremsfeder. Wenn die Platte schräg zu stellen ist, muss der Schreibtisch eine Auffangschiene haben, damit nichts auf den Boden rutscht. Diese Schiene sollte versenkbar sein, damit sie beim Arbeiten an der flach gestellten Platte nicht an den Unterarmen drückt.

Auch das ist wichtig

  • Material: Das Gestell der meisten Schreibtische ist aus Stahl. Bei der Tischplatte sollten Sie bedenken, dass eine Massivholzplatte teuer und nicht so pflegeleicht ist wie eine kunststofffurnierte Platte.
  • Stauraum: Um Ordnung halten zu können, sollten wenigstens eine mit Fächern unterteilte Großraumschublade oder ein bis zwei Schübe vorhanden sein.
  • Beinfreiheit: Schubladen oder Rollcontainer müssen genügend Platz für die Beine Ihres Kindes lassen!
  • Stabilität und Sicherheit: Abgerundete Ecken und Kanten sowie runde oder weiche Griffe schützen vor Verletzungen. Der Tisch darf nicht kippen – auch dann nicht, wenn die gefüllten Schubladen alle auf einmal herausgezogen werden! Drücken Sie beim Kauf probehalber seitlich und von hinten gegen den Tisch. Vergessen Sie den Schreibtest nicht, denn der Tisch sollte beim Schreiben nicht mitschwingen.
Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Erfolgreicher Schulstart: Der richtige Schreibtisch für Erstklässler"
  • André schreibt am 21.04.2015

    Die Neigung der Tischplatte beim schreiben und lesen hat weniger etwas mit einem krummen bzw. geraden Rücken zu tun, sondern mit dem sogenannten Schulkopfschmerz. Bei einer waagerechten Platte muß der Kopf weit nach vor geneigt werden und das stresst das Ligamentum alare. Dieses Band stabilisiert den erten Halswirbel am Dens axis des zweiten Wirbels und verhindert dadurch eine Irritation des Rückenmarks in dieser Höhe.
    Der Schulkopfschmerz trat erst vermehrt auf als die geneigten Tische in der Schule abgeschafft wurden. Warum auch immer? Leider werden die Kosten zu hoch sein neue neigbare Tische einzuführen.
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Einschulung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Einschulung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?