Kommentare:
© Syda Productions - Fotolia.com

Anforderungen der Schulformen

Sind Sie noch unsicher, welche Schulform für Ihr Kind passt? Nach den Weihnachtsferien entscheidet sich für viele Viertklässler, auf welche Schulform sie nach den Sommerferien wechseln werden. Anhand ihrer Noten, der Lernentwicklung sowie ihres Verhaltens wird von den Lehrkräften eine Prognose für die weitere schulische Laufbahn erstellt, die verdeutlichen soll, welche Schulform für das jeweilige Kind passend ist. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Diese Anforderungen stellt das Gymnasium

an Ihr Kind (orientiert am Bundesland Bayern, Beispielaufgaben für die Aufnahmeprüfung)

Erwartungen in Klasse 5 im Fach Mathematik

  • schriftlich dividieren und multiplizieren
  • auf Hunderter und Tausender aufrunden (z. B. 5667 auf 5670)
  • Textaufgaben verstehen und lösen (mit Einheiten Meter, Liter oder Euro rechnen), z. B. Frau Klug fährt bei einer Geschäftsreise mit ihrem Auto 360 Kilometer auf der Autobahn und nochmals halb so weit auf der Landstraße. Wie viel Kilometergeld muss ihr die Chefin ausbezahlen, wenn sie für jeweils 60 gefahrene Kilometer 12 Euro bekommt?
  • gleiche Maßeinheiten zusammenfassen (z. B. 5 m + 600 dm + 56 m + 8 cm = ?)
  • Zahlenfolgen erkennen und ergänzen, z. B. 4, 11, 14, 21, 24 …
  • Fahrpläne lesen, Aufgaben mit Uhrzeiten lösen
  • Mathe-Knobelaufgaben lösen: z. B. Drei Zahlen ergeben zusammen 73800. Wenn du die kleinste der drei Zahlen verdreifachst, erhältst du die größte der Zahlen, nämlich 36900. Wie heißen die drei Zahlen?

Erwartungen in Klasse 5 im Fach Deutsch

  • anhand von drei Stichwörtern (z. B. Weihnachten, Baum, Feuerwehr) eine Geschichte in der Ich-Form schreiben
  • Fragen zu einem gelesenen Text beantworten 
  • anhand einer Überschrift (z. B. An der falschen Haltestelle ausgestiegen) eine Geschichte in der Ich-Form schreiben
  • eine Bildergeschichte mit vier bis sechs Bildern, deren Ende noch offen ist, lebendig und logisch schreiben. 
  • in einem Diktat mit etwa 700 Wörtern (Satzzeichen werden mitdiktiert) wenig Rechtschreibfehler machen
  • zu fünf Begriffen Wörter mit gleicher oder ähnlicher Bedeutung finden (z. B. rennen – laufen) 
  • vier Verben in Vergangenheit (laufen – lief) und Zukunft (laufen – werde laufen) setzen
  • vier Verben konjugieren (z. B. laufen, ich laufe, du läufst, er läuft …)
  • Satzglieder bestimmen: Der Mann singt ein Lied (Subjekt, Prädikat, Objekt).
  • Wortarten bestimmen: Das rote Auto bremst (Artikel, Adjektiv, Nomen, Verb).
  • Umwandlung eines Satzes in einen Fragesatz und einen Aussagesatz
  • Gegenteil finden (z. B. hell – dunkel)
  • Einzahl oder Mehrzahl ergänzen (z. B. Haus – Häuser)

So unterscheiden sich die Aufgaben für Gymnasium und Realschule

Die Probeaufgaben für die Aufnahme in das Gymnasium unterscheiden sich von denen für die Realschule sowohl im Umfang als auch im Schwierigkeitsgrad. In beiden Testformen wird großer Wert auf das Verständnis der Grundrechenarten, von Textaufgaben, auf das Schreiben eines Aufsatzes, das Textverständnis und auf die Rechtschreibung gelegt. Für das gymnasiale Niveau sind darüber hinaus auch gute Grammatikkenntnisse, das Lösen komplizierterer Rechenvorgänge und die Fähigkeit zum selbstständigen, ausdrucksstarken Schreiben gefragt.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß" erfahren Sie hier noch Entscheidungshilfen für die Schulformen, denn es kommt nicht nur auf die fachliche Eignung an!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Anforderungen der Schulformen"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Übertritt ins Gymnasium" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Übertritt ins Gymnasium" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?