Kommentare:
Akupressur beim Kind
© gustoledo - Fotolia.com

Akupressur gegen Alltagsbeschwerden Ihres Kindes

Einfache Behandlung häufiger Beschwerden

Jedes Kind hat einmal Beschwerden durch Schluckauf, Müdigkeit oder Bauchschmerzen. Dabei müssen Sie aber weder hilflos daneben stehen, noch direkt zu Medikamenten greifen. Mit unseren Akupressur-Übungen können Sie gemeinsam mit Ihrem Kind etwas gegen die Beschwerden unternehmen. 

Expertenrat von 
Dr. Dietmar Kowertz, Verbraucherschutz-Experte

Hier stellen wir Ihnen einige Heilmittel gegen weit verbreitete Gesundheitsstörungen vor. Nichts Besonderes? Doch, denn alle haben eins gemeinsam: Sie benötigen keine Medikamente, denn Sie haben die geeigneten Heilmittel immer im Haus oder zur Hand!

Klingt unglaublich? Probieren Sie’s aus! In der folgenden Übersicht haben wir die langjährigen Erfahrungen der New Yorker Gesundheitsautorinnen Joan und Lydia Wilen zusammengefasst, die sich auf das Sammeln bewährter und neuer, verblüffender Hausmittel spezialisiert haben.

Verblüffend einfach: Beheben Sie diese 11 Beschwerden mit Ihren eigenen „Bordmitteln“

Die 20 besten Heilpflanzen gegen Kinderbeschwerden. Jetzt klicken und mehr erfahren..

Wenn diese Beschwerden Ihr Kind plagen …… probieren Sie dies:
Blähungen Legen Sie Ihr Kind entspannt in Rückenlage auf den Boden und helfen Sie ihm bei den folgenden Bewegungen, wenn nötig. Lassen Sie es beim Ausatmen beide Knie mithilfe der Hände an die Brust ziehen. Nun wird das linke Bein losgelassen, und langsam ausgestreckt auf dem Boden abgelegt. Diese Position etwa eine Minute lang halten. Ziehen Sie dann das linke Bein wieder an den Oberkörper, und halten Sie beide Knie Ihres Kindes fest. Anschließend lassen Sie das rechte Bein los und legen es ausgestreckt auf dem Boden ab. Ebenfalls 1 Minute halten, dann wieder an die Brust ziehen sowie beim nächsten Ausatmen beide Beine loslassen und ablegen. Lassen Sie Ihr Kind entspannen und wiederholen sie gegebenenfalls gemeinsam.
Krampf in den BeinenSobald Sie einen Krampf bei Ihrem Kind feststellen, wenden Sie möglichst noch in derselben Sekunde diese Akupressur an: Ergreifen Sie mit Daumen und Zeigefinger die Oberlippenrinne zwischen Nase und Oberlippe (= Akupressurpunkte 26 und 27) und drücken diese etwa 20 Sekunden lang, bis Schmerz und Krampf nachlassen. Bitte drücken Sie nicht zu feste, da Sie nicht wissen können, ob es Ihrem Kind Schmerzen bereitet.
Magenschmerzen Öfter als man vermutet, hilft diese Übung, die von einem asiatischen Massage-Therapeuten empfohlen wird: Massieren Sie den Akupressurpunkt 36 Ihres Kindes in einer Vertiefung zwei Finger breit unterhalb des Seitenrandes der rechten oder linken Kniescheibe etwa eine Minute lang. Dann sollten Ihr Kind eine deutliche Linderung der Schmerzen spüren.
Müdigkeit

Wenn Ihr Kind wenig Schlaf mitbekommen oder sich geistig und/oder körperlich verausgabt hat, können Sie – je nach Situation – eine dieser fünf Übungen durchführen, die es mit neuer Energie versorgen:

1. Nach einer chinesischen Heillehre „sammelt“ sich die Müdigkeit in den Ellbogenbeugen und in den Kniekehlen. Wecken Sie den Körper Ihres Kindes auf, indem Sie mit den Fingern der flachen Hand leicht auf diese Zonen tippen.

2. Lassen Sie Ihr Kind zwei Minuten auf der Stelle oder im Kreis laufen.

3. Reiben Sie 15 Sekunden lang seine Ohrläppchen zwischen Daumen und Zeigefinger. Das weckt das gesamte Nervensystem auf.

4. Lassen Sie Ihr Kind sich hinsetzen. Es soll sich zurücklehnen und die Augen schließen, während es langsam durch die Nase einatmet. Schon fühlt sich Ihr Kind erfrischt.

5. Laden Sie die Energie Ihres Kindes auf, indem Sie gemeinsam laut ein paar Zeilen Ihres Lieblingslieds singen. Atmen Sie zusammen tief dabei ein, das versorgt mit belebendem Sauerstoff und bringt den Blutkreislauf auf Trab.
Reisekrankheit Massieren Sie die Haut Ihres Kindes am so genannten Nei-Kuan- oder P6-Punkts. Er liegt auf der Innenseite der Unterarme, drei Finger breit von der Handgelenksfalte entfernt, zwischen den Sehnen. Heben Sie die Haut dort leicht an, und drücken und massieren Sie sie zwischen Daumen und Zeigefinger. Schon bald sollte es sich besser fühlen.
Schluckauf

Dagegen haben sich zwei Methoden als hilfreich erwiesen:

1. Nehmen Sie Ihren oder den Zeigefinger Ihres Kindes und nutzen ihn als "Oberlippenbart". Nun presst Ihr Kind den Finger 30 Sekunden fest gegen die Oberlippenrinne.

2. Tief einatmen, dann schlucken, ohne auszuatmen. Atmen Sie gemeinsam noch etwas mehr ein, schlucken Sie erneut, etc. und zwar so lange, bis Sie beim besten Willen nicht mehr können. Atmen Sie dann langsam wieder aus.
trockener MundEin trockener Mund ist unangenehm und behindert beim Sprechen. Abhilfe: Die Zunge ca. 30 Sekunden lang sanft im Mund hin und her bewegen. Dadurch wird der Speichelfluss angeregt
verbrannte FingerspitzenHalten Sie die Ohrläppchen Ihres Kindes gemeinsam (= Akupressurpunkt) fest. Der Daumen liegt dabei hinter dem Ohrläppchen, der verbrannte Finger auf dem Ohrläppchen. Massieren Sie mit den Fingern Ihres Kindes die Ohrläppchen eine Minute lang. Der Schmerz verschwindet wie durch Magie.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Akupressur gegen Alltagsbeschwerden Ihres Kindes"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?