Kommentare:
Baby liegend im Koffer
© elsahoffmann - Fotolia.com

Hildegard-Medizin: So hilft sie Ihrem Kind

Alternative Medizin

Auch wenn Hildegard von Bingen im Mittelalter lebte – ihre lange in Vergessenheit geratenen Heilmethoden sind heute wieder hochaktuell. Lesen Sie hier, was Kräuterheilkunde, Ernährungslehre und Edelsteintherapie bewirken können. 

Expertenrat von 

Die Nonne Hildegard von Bingen (1098–1179) war ihrer Zeit weit voraus und gilt bis heute als Vorreiterin im Bereich der Alternativ-Medizin. Sie entwickelte ein ganzheitliches Heilsystem, das auf fünf Grundpfeilern ruht und heute als Hildegard-Medizin bekannt ist:

  • Ernährungstherapie
  • Kräuterheilkunde
  • Ausleitungsverfahren
  • Edelsteintherapie
  • spirituelle Psychotherapie

Hildegard von Bingen kann somit als Begründerin der Psychotherapie gelten. Immer wieder betonte sie in ihren Schriften die Eigenverantwortung des Einzelnen, denn Gesundheit müsse täglich neu errungen werden.

Hildegard-Medizin: Ernährungslehre

Die gesunde Ernährung nimmt im Heilplan der Hildegard von Bingen einen hohen Stellenwert ein. Sie ist überzeugt davon, dass die Nahrung große Heilkräfte enthält.
Hildegard hebt besonders den Dinkel hervor. Es ist das „beste Getreide“, das Lebensenergie und Frohsinn schenken soll. Sie empfiehlt ihn für Gesunde und Kranke. Heute wissen wir, dass Dinkel neben hochwertigem Eiweiß, das viele lebenswichtige Eiweißbausteine (Aminosäuren) enthält, reich an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Magnesium und Eisen ist. Zudem ist er ausgesprochen robust und braucht weder chemisch gedüngt noch mit Pflanzenschutzmitteln behandelt zu werden. Er hat sich als idealer Weizenersatz bei Allergien erwiesen.

Küchen-ABC der Hildegard-Medizin:

  • Äpfel sind gut für Kranke und Gesunde
  • Birnen reinigen den Magen
  • Bohnen(mehl) gegen Verdauungsbeschwerden
  • Edelkastanien(mehl) als Kräftigungsmittel und gegen Abwehrschwäche
  • Fenchel macht fröhlich, fördert Durchblutung und Verdauung
  • Himbeeren gegen Übelkeit und Fieber
  • Kichererbsen(mehl) heilt Fieber
  • Knoblauch stärkt die Abwehrkräfte und entgiftet
  • Kürbis wird für Kranke und Gesunde empfohlen
  • Mandeln gegen Kopfweh und Lungenkrankheiten (5 Stück täglich)
  • Möhren gegen Magen-Darm-Beschwerden
  • Rote Bete gegen Hautleiden
  • Sellerie für Blut und Kreislauf
  • Zwiebeln gegen Infektionskrankheiten

Fette, Eier und Fleisch sollten nur in Maßen gegessen werden. Laut der Hildegard-Medizin sind Butter, Geflügel, Fisch, Lamm, Ziege sowie Wild (Reh und Hirsch) zu empfehlen.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Vor welchen Küchengiften Hildegard von Bingen warnt und das Ausleitungsverfahren als alternative Medizin sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Hildegard-Medizin: So hilft sie Ihrem Kind"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Alternative Medizin & sanfte Heilmethoden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?