Kommentare:
Krankes Mädchen im Bett liegend, mit Fieberthermometer
© Ermolaev Alexandr - fotolia

Amerikanische Kinderärzte warnen: Kein Paracetamol oder Ibuprofen bei Fieber

Besser aufgeklärt!

In der Naturheilkunde wird schon seit Längerem dafür plädiert, Fieber bei Kindern als natürlichen Schutzmechanismus des Körpers nicht zu früh mit Medikamenten zu senken. 

Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

In einer neuen US-Studie warnt nun auch eine Gruppe amerikanischer Kinderärzte Eltern ausdrücklich davor, ihren Kindern schon bei leichtem Fieber Paracetamol oder Ibuprofen zu geben. Die Medikamente können in diesem Fall die Krankheit sogar verlängern und generell die Gesundheit des Kindes gefährden. Die Experten sprechen in der Studie von einer falsch verstandenen „Fieber- Phobie“ in manchen Gesellschaften. Laut Bericht gibt die Hälfte aller Eltern ihren Kindern eine falsche Dosis des Fiebermedikaments. Diese richte sich nach dem Alter, aber auch nach der Größe des Kindes. Eltern müssten daher unbedingt vor der Verabreichung die Packungsbeilage studieren.

Schützen Sie Ihr Kind vor diesen 7 gefährlichen Medikamenten. Jetzt mehr erfahren…

Die American Academy of Pediatrics, eine Vereinigung amerikanischer Kinderärzte, betont ausdrücklich, dass eine erhöhte Temperatur der Weg des Körpers ist, sich gegen eine Infektion zu wehren. Sie ruft dazu auf, die Eltern besser aufzuklären und sie umfassend über die Risiken eines zu frühen Gebrauchs von fiebersenkenden Medikamenten zu informieren.

Mein Tipp:
Gehen Sie mit Fiebermedikamenten grundsätzlich sehr sparsam und mit Bedacht um, und halten Sie sich genau an die altersgemäßen Dosierungsangaben in der Packungsbeilage. Wichtig hierbei ist, nicht nur die einzelne Dosis, sondern auch die Abstände zwischen zwei Medikamentengaben einzuhalten. Leichtes Fieber bis 39 Grad sollten Sie nur in Ausnahmefällen (z. B. wenn Ihr Kind schon mal einen Fieberkrampf hatte) senken. Wird ein Fiebermedikament notwendig, verwenden Sie statt Paracetamol lieber Ibuprofen-Saft oder -Zäpfchen.

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Amerikanische Kinderärzte warnen: Kein Paracetamol oder Ibuprofen bei Fieber"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Fieber" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Fieber" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?