Kommentare:
Stimmungsschwankungen in der Pubertät
© Kaarsten - Fotolia.com

Warum Stimmungsschwankungen in der Pubertät ganz normal sind

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt

Stimmungsschwankungen sind ganz normal und gehört zum Leben dazu. In der Pubertät jedoch nehmen diese wechselhaften Gefühlszustände manchmal extreme Formen an. Doch auch das ist in der Regel kein Grund zur Sorge. In diesem Beitrag erfahren Sie, warum Pubertierende so schnell emotional Achterbahn fahren. 

Expertenrat von 
Felicitas Römer, Paar- und Familientherapeutin

Frau S. stöhnt: „Linus ist seit ein paar Wochen völlig verändert. Früher war er ein ruhiger, verträglicher Geselle, er hat nie viel Ärger bereitet. Jetzt ist er oft mies gelaunt, schroff zu seinem kleinen Bruder. Er vergisst ganz vieles, hängt oft einfach nur in seinem Zimmer rum und hat seine dicken Kopfhörer auf. Wenn ich dann hingehe und ihn anspreche, reagiert er total widerwillig. Letztens hatte er sogar einen richtigen Tobsuchtsanfall, das habe ich vorher noch nie bei ihm erlebt. Und alles nur, weil er ein bestimmtes T-Shirt nicht gefunden hat. Was ist bloß in ihn gefahren?“

So wie Frau S. geht es vielen Eltern, wenn ihre Kinder in die Pubertät kommen. Aus dem ganz normalen Kind wird plötzlich ein launisches Wesen, dem es niemand recht machen kann. Die Heftigkeit, mit der Jugendliche auf vermeintliche Kleinigkeiten reagieren, ist für Eltern manchmal regelrecht erschreckend. Doch meistens sind die Stimmungsschwankungen bei Teenagern kein Grund zur Sorge. Sie sind vielmehr der Ausdruck ihrer eigenen inneren Befindlichkeit: Sie sind keine Kinder mehr, was sie deutlich spüren, aber als Erwachsene gelten sie auch noch nicht. Sie hängen irgendwie mehr oder weniger ratlos in einem Zwischenzustand, mit dem sie noch nichts anzufangen wissen.

10 Gründe für Stimmungsschwankungen in der Pubertät

Es gibt viele Ursachen für Stimmungsschwankungen in der Pubertät, beispielsweise folgende:

1. Innere Anspannung

Der Jugendliche steht unter einer Art Dauerstrom, da er noch nicht so recht weiß, was eigentlich passieren wird. Diese Anspannung kann sich in Wutausbrüchen oder Weinkrämpfen „entladen“.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Warum Stimmungsschwankungen in der Pubertät ganz normal sind"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden.
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?