Kommentare:
Fahrrad fahren
© Ermolaev Alexandr - Fotolia.com

So besteht Ihr Kind sicher den Fahrrad-Führerschein

Laut Verkehrswacht und ADAC fahren immer mehr Kinder sehr unsicher Fahrrad. Unsere Co-Autorin Annette Holl, Grundschullehrerin, bestätigt, dass nicht alle ihrer Schüler die Fahrradprüfung problemlos bewältigen, manche sogar nachgeprüft werden müssen oder sie gar nicht bestehen. Steigern Sie daher mit ihren praktischen Fahr-Tipps die Radfahrfertigkeit Ihres Kindes. 

Expertenrat von 
Annette Holl, Grundschullehrerin

Machen Sie Ihr Kind fit für den Fahrrad-Führerschein

Die Verkehrspolizisten setzen bei den Schülern Fahr sicherheit voraus, wenn die Radfahrausbildung beginnt. Machen Sie mit Ihrem Kind regelmäßig die folgenden Übungen vor Ihrem Haus, in einer Spielstraße oder auf dem Sportplatz. Fahren Sie außerdem immer wieder gemeinsam durch ein wenig befahrenes Wohngebiet oder in einer Tempo- 30-Zone, damit Ihr Kind genügend Fahrroutine bekommt Dann kann es sich im schulischen Training voll auf das Erlernen und Anwenden der Verkehrsregeln konzentrieren.

1. Die Balance halten

Damit Ihr Kind auch dann geradeaus fährt, wenn es die Hand ausstreckt oder den Kopf nach hinten dreht, muss sein Gleichgewichtssinn gut entwickelt sein. Fordern Sie es immer wieder dazu auf, die Augen zu schließen und ò auf einem Bein zu stehen, ò den Fuß hin und her zu bewegen, ò den Fuß zu kreisen, ò mit dem Fuß eine liegende Acht zu zeichnen.

2. Schneckenrennen

Kennzeichnen Sie mit Kreide eine 1 Meter lange Strecke. Diese soll Ihr Kind so langsam wie möglich auf dem Fahrrad durchfahren. Noch mehr Freude macht es natürlich im Wettkampf gegen andere Kinder!

3. Sehet den fleißigen Waschfrauen zu …

Spannen Sie eine Leine in ca. 2 Meter Höhe (zwischen zwei Bäumen/Pfosten) und hängen Sie Tücher daran. Ihr Kind soll nun entweder zwischen den Tüchern hindurchfahren oder versuchen, sie durch Kopfeinziehen nicht zu berühren.

4. Stopp!

Ihr Kind soll auf einer geraden Strecke recht zügig fahren. Sobald Sie ein rotes Tuch hochhalten, muss es bremsen.

5. Welche Zahl ist das?

Schreiben Sie Zahlen und kurze Wörter auf Papiertafeln. Halten Sie diese hoch, wenn Ihr Kind an Ihnen vorbeifährt. Kann es Ihnen die richtigen Begriffe oder Zahlen zurufen?

6. Alle Neune …

Stellen Sie mehrere Kegel/Pylonen in 2 bis 3 Meter großen Abständen auf. Ihr Kind soll sie nun im Slalom umfahren. Schafft es das auch einhändig? Wenn es sich nur drei Kegel vornimmt, kann es bestimmt Achten fahren.

Und die Theorie!?!?

So spaßig Fahrradfahren auch ist: Die Teile des verkehrssicheren Fahrrads, die Verkehrszeichen und die Vorfahrtsregeln muss Ihr Kind auswendig lernen. Sorgen Sie für einen spielerischen Zugang, indem Sie

  • zusammen einen Fahrradladen besuchen,
  • Ihr Kind auf dem nächsten Spaziergang Straßenschilder suchen und fotografieren lassen oder
  • es ab und zu eine Übung aus dem Internet machen lassen.
Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "So besteht Ihr Kind sicher den Fahrrad-Führerschein"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?