Kommentare:
© Oksana Kuzmina - Fotolia.com

Spielerisch die Entwicklung Ihres Kindes fördern

Genug Zeit zum Spielen ist eine Grundvoraussetzung für die optimale Entwicklung Ihres Kindes. So sollte Spielen die Hauptbeschäftigung Ihres Kindes darstellen und bis zum sechsten Lebensjahr sogar eine Zeitspanne von sieben bis acht Stunden pro Tag einnehmen. 

Grundschul-Kinder brauchen Unterstützung in ihren Ideen

Ihr Kind hat jetzt einen immer größer werdenden Eigenwillen und kann seine Wünsche bereits gut durchsetzen. Rollenspiele können Sie unterstützen, indem Sie passendes Zubehör wie Zauberstäbe und Schwerter dazukaufen, aber meist wird Ihnen Ihr Kind sagen, was es haben möchte. Gemeinsames Basteln mit dem Kind ist hier eine Alternative.
Ihr Kind hat bereits eigene Interessen entwickelt und möchte diesen nachgehen, also unterstützen Sie es dabei! Mit Memorys, Lernspielzeugen, Puzzles und Konstruktionsspielzeugen können Eltern weiterhin die Konzentration und Kreativität ihrer Sprösslinge fördern. Mit dem Schulalter wächst dann das Bedürfnis nach Entspannung; meist entwickeln Kinder ihre eigenen Entspannungsrituale, aber auch diese können Sie bewusst fördern. Lassen Sie sie Seifenblasen blasen, mit Luftballons spielen oder eine Fantasiereise machen, um körperlicher und nervlicher Anspannung, Ängsten und Aufmerksamkeitsdefiziten entgegenzuwirken.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Spielerisch die Entwicklung Ihres Kindes fördern"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Kleinkind-Entwicklung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kleinkind-Entwicklung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?