Kommentare:
Kind mit Sonnenbrille
© konradbak - Fotolia.com

Die richtige Sonnenbrille für Kinder

Auch wenn Kleinkinder sich besser im Schatten aufhalten sollten, brauchen sie in manchen Situationen doch eine Sonnenbrille. Worauf es bei einer guten Sonnenbrille für Kinder ankommt, verrät Ihnen unser Beitrag. 

Expertenrat von 

Tönung: Die Tönung schützt nur vor Blendung, sagt aber nichts über den UV-Schutz aus. Eine besonders dunkle Sonnenbrille schützt nicht automatisch besser Ihr Kind gegen UV-Strahlung! Der Blendschutz bei Sonnenbrillen wird in Kategorien von null bis vier eingeteilt und muss auf der Fassung, einem Anhänger oder auf der Verpackung angegeben werden. In unseren Breiten ist ein mittlerer Schutz, also Kategorie zwei empfehlenswert. Die Brille lässt dann 18 bis 43 Prozent des Lichts durch. Am Meer oder im Hochgebirge bei Schnee ist Kategorie drei erforderlich (8 bis 18 Prozent Lichtdurchlässigkeit). Empfehlenswert ist eine bräunliche Tönung.

Eine gute Sonnenbrille braucht ein richtiges Gestell: Kinderbrillen sollten besonders stabil sein und gut sitzen

Mein Tipp:
Neigt Ihr Kind zu Allergien, sollten Sie ein Gestell aus Kunststoff oder Titan wählen. Viele Metallgestelle bestehen aus einer Kupfer-Nickel-Legierung, aus denen sich Nickel lösen könnte, wenn die Bügel abgenutzt sind.

Eine gute Sonnenbrille für Ihr Kind kennzeichnet sich durch unzerbrechliche Gläser: Aus Sicherheitsgründen kommen nur bruchfeste Kunststoffgläser in Betracht, die keine Trübungen, Schlieren oder Einschlüsse aufweisen dürfen. Bei billigen Gläsern, bei denen die UV-Schutzschicht nur aufgesprüht ist (z. B. bei verspiegelten Sonnenbrillen), kann eine zerkratzte Oberfläche auch den Schutz beeinträchtigen. Wichtig: Wenn die Gläser verkratzt sind, gehört die Sonnenbrille in den Müll. Denn durch störende Kratzer müssen die Augen ihre Einstellung ständig korrigieren und ermüden schnell.

Kaufen Sie Ihrem Kind eine Sonnenbrille am besten vom Optiker

Gehen Sie mit Ihrem Kind am besten zu einem guten Optiker. Er hat meist eine große Auswahl geeigneter Kindersonnenbrillen vorrätig. Ihr Optiker kann Sie beraten, was den UV Schutz und den richtigen Sitz der Sonnenbrille angeht. In vielen Läden kann auch der UV-Schutz der einzelnen Brillen direkt gemessen werden.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Die richtige Sonnenbrille für Kinder"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Urlaub mit Kindern" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Urlaub mit Kindern" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?