Kommentare:
Computerspiele Kind und Kosolenspiele für Kinder
© WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Faszination Computer- und Konsolenspiele: Darauf sollten Sie achten!

Die Konsolen und mobilen Geräte (wie Gameboy oder Play Station Portable, kurz PSP) werden ständig verbessert und stellen inzwischen neben Fernsehen, Internet und Handy die einflussreichste Freizeitbeschäftigung dar. Als Eltern müssen Sie mit dieser Entwicklung leben, auch wenn es manchmal schwerfällt. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Prüfsiegel: Achten Sie beim Kauf von Computerspielen auf die Kennzeichnung USK oder PEGI

Um Kinder zu schützen, sieht das Jugendschutzgesetz eine verbindliche Kennzeichnung aller Spiele vor, die in Deutschland verkauft werden. Europaweit ist es das PEGI-Symbol (Pan European Game Information).Trägt ein Spiel keine Kennzeichnung, handelt es sich um ein indiziertes Medium, das in den Läden nicht frei ausliegen darf, oder um ein verbotenes Medium, das illegal verbreitet wird. Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat allein im Jahr 2010 über 2.800 Spiele geprüft und mit entsprechenden Altersfreigaben versehen. Leider nehmen nicht alle Eltern diese Empfehlungen ernst, sodass rund 50 % der Jungen (bei Mädchen sind es weniger) schon einmal Spiele gespielt haben, für die sie zu jung waren.

Kontrollieren Sie auch ausgeliehene Spiele

Gefahr droht jedoch nicht nur bei geschenkten Spielen, sondern viel eher noch bei ausgeliehenen Spielen. Schnell wird hier die Altersempfehlung übersehen, weil die Spiele untereinander weitergegeben werden. Auffallend ist auch, dass USK und PEGI des Öfteren zu unterschiedlichen Bewertungen kommen: Manchmal ist die USK strenger, manchmal PEGI – eine Regel lässt sich nicht ableiten. Das macht deutlich, wie schwierig eine Alterseinstufung von Spielen ist. Die folgende Checkliste hilft Ihnen dabei zu beurteilen, ob das Spiel für Ihr Kind geeignet ist.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß" erfahren Sie hier die 9 Tipps zum besseren Umgang Ihres Kindes mit Computerspielen!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Faszination Computer- und Konsolenspiele: Darauf sollten Sie achten!"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Motivation" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Motivation" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?