Kommentare:
© Picture-Factory - Fotolia.com

Wie findet mein Kind Ruhe zum Lernen?

Findet Ihr Kind beim Lernen Ruhe, kann es sich konzentrieren, seine Aufgaben gut und zügig erledigen, ist zufrieden mit sich und motiviert. Wie Ihr heranwachsendes Kind Ruhe beim Lernen findet und was Sie als Eltern dazu beitragen können, lesen Sie im Folgenden. 

Expertenrat von 

2. Für Ausgleich sorgen

Alle Termine ausfallen zu lassen, beispielsweise das Sporttraining oder eine Geburtstagsparty, um dann nur noch zu lernen, ist natürlich auch falsch. Gerade wenn Ihr Kind intensiv lernt, benötigt es einen geistigen und körperlichen Ausgleich, um sich auch über mehrere Tage hinweg konzentrieren zu können. Unterstützen Sie Ihr Kind dabei, das richtige Maß zwischen Lernzeit und Freizeit zu finden – das ist nämlich manchmal gar nicht so einfach.

3. Die Grundbedürfnisse im Blick behalten

Für Ausgleich bzw. für ein ausgeglichenes und in sich ruhendes Kind können Sie zusätzlich sorgen, wenn Sie darauf achten, dass Ihr Kind neben ausreichend Bewegung außerdem genug schläft und sich einigermaßen gesund ernährt. Jugendlichen in der Pubertät fällt es oft schwer, früh einzuschlafen. Das liegt daran, dass das müde machende Hormon Melatonin während der Wachstumsphase mit einer täglichen Verspätung von ein bis zwei Stunden ausgeschüttet wird. Morgens ist Ihr Kind dann verständlicherweise müde. Vor dem Lernen ein kleines Nickerchen zu machen, kann also wichtig sein. Ebenso wichtig ist eine ausgewogene Ernährung. Kopfarbeit kostet viel Energie. Gleicht Ihr Kind einen Energiemangel mit Süßigkeiten oder stark zuckerhaltigen Getränken aus, kann es zappelig und unruhig werden. Stellen Sie ihm beim Lernen besser ab und zu einen Teller Rohkost oder Obst auf den Schreibtisch – das stärkt die Konzentrationsfähigkeit.

4. Ohrstöpsel kaufen, kleine Geschwister beschäftigen, Ruhezeiten einrichten

Manchmal ist es in einer Familie einfach laut, und vor allem wenn kleine Geschwister dazugehören, ist es mitunter gar nicht so einfach, den älteren Kindern Ruhe zum Lernen zu verschaffen. Trotzdem ist es Ihre Aufgabe als Eltern, dafür zu sorgen, dass Ihr älteres Kind einen Ort und auch verlässliche Zeiten hat, an dem/zu denen es lange ungestört arbeiten kann. Beschäftigen Sie die Kleinen außer Hörweite, und kaufen Sie Ihrem großen Kind Ohrstöpsel, falls es doch mal laut wird. Sind andere große Geschwister in der Familie, die ebenfalls lautstark auf sich aufmerksam machen, dann legen Sie für alle verbindliche Ruhezeiten fest, z. B. täglich bis 16 Uhr. Erst dann dürfen laut Musik gehört oder Freunde eingeladen werden. Benötigt Ihr Kind danach noch Ruhe zum Lernen, sollte das entweder mit allen Familienmitgliedern abgesprochen, oder ihm ein geeignetes Zimmer dafür zur Verfügung gestellt werden.

5. Eine angenehme Lernumgebung schaffen

Je wohler Ihr Kind sich beim Lernen fühlt, umso entspannter und ausdauernder lernt es. Eine angenehme Lernumgebung ist jedoch mehr als nur ein ruhiger Ort. Das Zimmer, in dem Ihr Kind lernt, sollte hell und gut gelüftet sein. Der Schreibtisch, vor allem bei älteren Schülern, darf nicht zu klein, der Stuhl sollte bequem und vor allem gesund für den Rücken sein. Fragen Sie Ihr Kind außerdem, was es noch an seinem Lernort verändern und verschönern möchte (z. B. durch Pflanzen, Bilder, ein Sofa oder einen Sessel, angenehmes Licht etc.), damit es sich hier wohl fühlt.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Kennen Sie schon die 5 Tipps, mit denen Schüler konzentrierter arbeiten können? Sie erfahren mehr dazu als Abonnent des "Pubertäts-Überlebensbriefs"!

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Wie findet mein Kind Ruhe zum Lernen?"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernen und Motivation" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernen und Motivation" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?