Kommentare:
Ein Kinderschreibtisch begleitet Ihr Kind über viele Jahre, deshalb sollte der Kauf gut überlegt sein.
© Khongkit Wiriyachan - 123rf.com

Kinderschreibtisch: 5 wichtigen Tipps zum Arbeitsplatz Ihres Kindes

Richtige Lernumgebung schaffen

Wenn ein Kind in die Schule kommt, braucht es besondere Möbel. Zu den wichtigsten zählt der Kinderschreibtisch, denn schließlich wird das Lernen einen großen Raum in seinem Alltag einnehmen. Ein fester Arbeitsplatz, also ein eigener Schreibtisch, ist nicht nur wichtig für die Körperhaltung, sondern hat auch Einfluss auf die Lernhaltung. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Ein Platz, der ganz klar ausstrahlt: Hier wird jetzt Wichtiges erledigt

Ein Kinderschreibtisch begleitet Ihr Kind über viele Jahre, deshalb sollte der Kauf gut überlegt sein. Anfangs verbringt Ihr Kind nur wenige Minuten am Tag am Schreibtisch, mit zunehmendem Alter nimmt das Lernen immer mehr Raum ein. Von Klasse zu Klasse wird es wichtiger, Unterlagen an einem Ort zu sammeln. Ein eigener Schreibtisch beeinflusst auch die Lernhaltung.

1. Die Schreibtischhöhe muss anpassbar sein

Ein Kinderschreibtisch wird nicht jedes Jahr ausgetauscht, sondern wächst mit. Deswegen sollte er aus einem stabilen, qualitativ guten Material sein und sich in der Höhe verstellen lassen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Höhe bei Schreibtischen zu verstellen. Bei manchen können die Beine verlängert oder verkürzt werden, bei anderen lässt sich die Arbeitsplatte nach oben und unten bewegen.

  • Fazit: Nur ein höhenverstellbarer Schreibtisch, der sich an das Wachstum Ihres Kindes anpassen lässt, gewährleistet die richtige Sitzhaltung.
KörpergrößeSitzhöheTischhöhe
105 cm26 cm46 cm
120 cm30 cm52 cm
135 cm34 cm58 cm 


2. Die Schreibtischplatte sollte geneigt werden können

Besonders wenn Schulkinder mit großen Malblöcken hantieren oder ihre Arbeitsblätter beschreiben, haben sie Probleme, den Rand des Tisches zu erreichen. Eine geneigte Arbeitsplatte erleichtert das Schreiben, Malen und Rechnen sehr. Ihr Kind muss sich nicht nach vorne beugen oder gar vom Stuhl aufstehen, um auch noch am oberen Rand des Heftes etwas einzutragen. Orthopäden empfehlen beim Lesen und Schreiben eine Neigung der Arbeitsfläche von mindestens 16 Grad. Eine kleine Mulde am unteren Ende der Schreibplatte verhindert, dass Stifte oder Anspitzer auf den Boden rollen.

  • Fazit: Auch die Gefahr, dass der Schreibtisch als Ablagefläche missbraucht wird, 
    nimmt so deutlich ab!

3. Der Schreibtischstuhl soll bequem sein

Ein guter Kinderschreibtisch benötigt auch einen passenden Schreibtischstuhl. Erst der richtige Stuhl gewährleistet, dass Ihr Kind locker und entspannt arbeiten kann. Der Stuhl sollte auf jeden Fall stabil sein, denn auch wenn Ihr Kind kippelt oder schaukelt, darf er nicht umfallen. Am sichersten sind Schreibtischstühle mit fünf Rollen und einer automatischen Höhenverstellung, an der sich Ihr Kind nicht verletzen kann. Testen Sie den entsprechenden Hebel und stellen Sie sicher, dass Ihr Kind seine Finger nicht einklemmen kann.

  • Fazit: Eine gut gepolsterte Sitzfläche und ein ergonomisch geformtes Rückenteil helfen Ihrem Kind dabei, entspannt zu sitzen. Der Schreibtischstuhl sollte weder zu weich noch zu hart sein.

4. Auch Kinder brauchen eine gute Beleuchtung zum Arbeiten

Eine gute, natürliche Lichtquelle ist sehr wichtig, um die Augen Ihres Kindes nicht zu überanstrengen. Am besten steht der Schreibtisch vor oder quer zum Fenster, sodass der Lichteinfall von der Seite kommt. Das Licht der Schreibtischlampe darf beim Arbeiten keinen Schatten werfen. Die Lichtquelle sollte für Rechtshänder von links und für Linkshänder von rechts kommen. Als Beleuchtung besonders geeignet sind kleine Stehlampen mit flexiblen, drehbaren Schwenkarmen.

  • Fazit: Sogenannte Tageslicht-Schreibtisch- bzw. Vollspektrumlampen sind besonders angenehm zum Arbeiten. Durch ihre speziellen Leuchtmittel haben Tageslichtlampen eine ähnliche Lux-Zahl wie normales Tageslicht.

5. Stauraum schafft Ordnung

Wenn Schreibtisch und Schreibtischstuhl gefunden sind, stellt sich immer noch die Frage nach dem Stauraum. Schulkinder haben jede Menge Bücher und Hefte, aber auch Mäppchen mit Stiften und Sport- oder Malsachen. Außerdem bevölkern den Ranzen Brotboxen und Getränkeflaschen. All das landet nach einem langen Schultag auf dem Schreibtisch. Viele höhenverstellbare Kinderschreibtische mit neigbarer Arbeitsplatte bieten kaum Stauraum. Mit einem Rollcontainer oder einem geräumigen Regal direkt neben dem Schreibtisch sollte dieses Problem behoben werden können.

  • Fazit: Ein zusätzlich gekaufter Rollcontainer (ab ca. 40 €) hilft Ihrem Kind dabei, 
    Ordnung zu halten.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Kinderschreibtisch: 5 wichtigen Tipps zum Arbeitsplatz Ihres Kindes"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Einschulung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Einschulung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?

Elternwissen.Lerntipps: