Kommentare:
© Kzenon - Fotolia.com

Wohin nach der 4. Klasse? Warum das Verhalten Ihres Kindes so wichtig ist

Stimmen die Noten ihres Kindes, überlegen viele Eltern nicht lange: Sie melden ihr Kind auf dem Gymnasium an. Angesichts großer Klassen, vieler unterschiedlicher Lehrpersonen, wenig individueller Förderung und einer hohen Stofffülle sollte dieser Schritt aber gut überlegt sein. Checken Sie die Gymnasialtauglichkeit Ihres Kindes mit unseren Fragen!  

Expertenrat von 
Annette Holl, Grundschullehrerin

Beispiel 3:

Mira ist mit ihren Eltern im Urlaub. Nur in Begleitung ihrer Mutter traut sie sich, andere Kinder im Hotel anzusprechen. Ihr Bastelclown wird nicht fertig, weil sie sich nicht überwinden kann, die Animateurin um Hilfe zu bitten.

Fazit: Nach zwei, teilweise sogar vier, Jahren in derselben Klasse wird Mira auf der weiterführenden Schule mit Kindern aus verschiedenen Schulen zusammen in eine neu gebildete Klasse gehen. Fast jedes Fach wird von einem anderen Lehrer unterrichtet. Vielleicht muss Ihr Kind dann auch mit dem Bus zum Gymnasium fahren und viel früher aufstehen als bisher. Ist es diesen Neuerungen gewachsen, oder fühlt es sich vielleicht in der Realschule vor Ort, in die viele seine Freunde wechseln werden, doch sicherer? Betrachten Sie das Sozialverhalten und den Entwicklungsstand Ihres Kindes genau, wenn Sie sich für die weiterführende Schule entscheiden.

Test: Hat Ihr Kind die richtige Einstellung fürs Gymnasium?

Die Grundschulempfehlung ist weitestgehend abgeschafft, und die Entscheidung über die Schullaufbahn Ihres Kindes liegt in Ihrer Hand. Dennoch kann nicht aus jedem Kind ein Gymnasiast werden. Damit Ihr Kind nicht Schiffbruch erleidet, ist es wichtig, schon frühzeitig mit ihm über seine Vorstellungen zur gewünschten Schulform zu sprechen. Was wünscht es sich, was traut es sich zu? Stellen Sie ihm möglichst neutral auch Ihre Gedanken vor. Überprüfen Sie dann mithilfe der Checkliste, ob die Überlegungen realistisch sind.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Sie finden den Text exklusiv hier an dieser Stelle als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Wohin nach der 4. Klasse? Warum das Verhalten Ihres Kindes so wichtig ist"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Übertritt ins Gymnasium" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Übertritt ins Gymnasium" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?