Kommentare:
@ kelin | pixabay.com

Die schönsten Ideen, um die Geburt Ihres Babys zu verkünden

Geburt verkünden

Das Baby ist da! Eine schönere Nachricht gibt es für frisch gebackene Eltern kaum. Natürlich sollen die Familie, Freunde und Kollegen an dem freudigen Ereignis teilhaben. Wie diese Personen jedoch über die Geburt informiert werden, ist eine individuelle Entscheidung. Hier finden Sie ein paar Anregungen, mit denen Sie Ihr Glück verkünden können.  

Persönliche Geburtskarten

Geburtskarten sind ein Klassiker, der sich immer wieder in einem neuen Gewand präsentieren lässt. Mit einer persönlichen Geburtskarte lässt sich die frohe Botschaft ganz individuell übermitteln.

Im Handel gibt es bereits fertige Karten zu diesem besonderen Anlass. Je nach Modell können persönliche Angaben ergänzt werden. Wer es individueller mag, kann Geburtskarten einfach und schnell selbst gestalten. Designvorlagen im Internet lassen sich umfangreich anpassen, mit eigenen Texten versehen und sogar Fotos können eingefügt werden. So lässt sich nicht nur die Geburt ganz persönlich verkünden. Vielmehr wird eine selbst gestaltete Geburtskarte auch zu einem schönen Erinnerungsstück für das Babyalbum oder die Fotowand.

Soll die Geburt mit einer selbst gestalteten Karte verkündet werden, ist ein bisschen Planung erforderlich. Druckereien und Online-Anbieter haben eine Bearbeitungszeit von mehreren Werktagen plus Versand. Bei einem ungewöhnlichen Kartenformat empfiehlt es sich, die passenden Briefumschläge mit zu bestellen.

Sollen persönliche Details in die Karte eingefügt werden, wie der genaue Zeitpunkt der Geburt sowie die Größe und das Gewicht des Babys, kann der Feinschliff am Kartendesign erst nach der Geburt vorgenommen werden. Es ist bei den meisten Online-Anbietern möglich, die Karte vor der Geburt vorzubereiten und das Design zu speichern. So kann das Endergebnis nach der Geburt mit wenigen Klicks in Auftrag gegeben werden.

Per SMS, WhatsApp oder E-Mail

Besonders schnell und unkompliziert lässt sich die Nachricht von der Geburt per SMS oder WhatsApp weitergeben. Damit der besondere Moment ausreichend gewürdigt wird, sollte der Inhalt der Textnachricht allerdings mit Bedacht gewählt werden.

Die Informationen, die mindestens im Text enthalten sein sollten, sind:

  • Der Name des Babys oder der Babys. Aus dem Namen ergibt sich in den meisten Fällen das Geschlecht des Babys. Ansonsten kann es ergänzt werden.
  • Details wie Geburtszeitpunkt, Größe und Gewicht des Babys. Auch an dieser Stelle kann das Geschlecht gegebenenfalls ergänzt werden.
  • Ein paar Informationen rund um die Geburt. Ist alles gut verlaufen? Sind Mutter und Kind wohlauf? Wie lange hat die Geburt gedauert? Hier kommt es unter Umständen auf den Adressatenkreis an, wie viele persönliche Details preisgegeben werden sollen.
  • Ein paar nette Worte darüber, wie gut die frisch gebackene Mutter die Geburt gemeistert hat und wie glücklich die Familie über das neue Mitglied ist.
  • Im Absender sollten neben Mutter und Vater auch bereits vorhandene Geschwister namentlich benannt werden. 

Wenn in der Nachricht nur Informationen abgearbeitet werden, fällt die frohe Botschaft möglicherweise nüchtern und unpersönlich aus. Etwas stilvoller wird es, wenn die Nachricht mit einem schönen Zitat eingeleitet wird. Im Internet finden Eltern eine große Auswahl an liebevollen Worten zum Zauber der Geburt.

Humorvoll lässt sich die Textnachricht gestalten, wenn das Baby selbst zu Wort kommt:

„Ich bin umgezogen. Am … um … Uhr habe ich mein Einraumapartment verlassen und bin in eine WG gezogen. Ab heute erreicht ihr mich bei …“

Hier gibt es viele kreative Möglichkeiten, die dem Empfänger ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Damit es nach der Geburt schnell geht und niemand vergessen wird, kann es hilfreich sein, sich im Vorfeld eine Liste der Empfänger zu machen. Bei der Gelegenheit sollten Sie auch überprüfen, ob die vorliegende Telefonnummer oder E-Mail-Adresse aktuell ist. Soll eine E-Mail verschickt werden, ist es möglich, bereits vor der Geburt einen entsprechenden Verteiler anzulegen.

Ist WhatsApp das Medium der Wahl, kann eine WhatsApp-Gruppe hilfreich sein. Dort können alle Empfänger mit ihrer aktuellen Telefonnummer eingefügt werden. Nach der Geburt genügt dann eine einzige Nachricht, um alle Adressaten zu erreichen. Auch die guten Wünsche zur Geburt können auf diese Weise gesammelt entgegengenommen werden. Zu Erinnerungszwecken lässt sich der Chatverlauf speichern oder exportieren.

Die Geburtsanzeige in Zeitung oder Social Media

Eine klassische Variante, um die Geburt zu verkünden, ist eine Anzeige in der Zeitung. Da Printmedien inzwischen häufig online rezipiert werden, sollten Sie sich erkundigen, ob die Anzeige zusätzlich oder ausschließlich in der Online-Ausgabe veröffentlicht werden kann.

In Printmedien ist das Platzangebot begrenzt und die Kosten richten sich nach dem Umfang der Anzeige. Online sind Sie flexibler und können Ihre Anzeige häufig auch günstiger platzieren. Eine Übersicht über die Kosten einer Geburtsanzeige bei den verschiedenen Zeitungen erhalten Sie beispielsweise unter www.die-zeitungen.de.

Eine moderne Alternative zur Zeitungsanzeige ist eine Veröffentlichung in Social Media. Falls Sie selbst viel in diesem Bereich unterwegs sind und einen Großteil der gewünschten Adressaten auf diesem Wege erreichen, können Facebook, Twitter und Co. eine Alternative sein.

Der Storch und die Wäscheleine

Diese Variante ist vor allem in ländlicheren Gebieten beliebt. Vor dem Haus oder auf dem Dach des Hauses, in dem ein neues Familienmitglied Einzug gehalten hat, wird ein Storch aus Holz platziert. Meist hält er eine Wäscheleine im Schnabel, an der Babywäsche aufgereiht ist. Eine ebenso beliebte Variante ist die Storchenfigur, die ein Bündel im Schnabel trägt, aus dem ein Füßchen oder ein Haarschopf schaut.

Mit diesen traditionellen Symbolen wird die Geburt eines Babys auf ebenso dekorative wie greifbare Weise verkündet. Sie ist angelehnt an die alte Überlieferung, nach der der Storch einer Familie ein Kind schenkt und sich so dafür erkenntlich zeigt, dass er sein Nest auf ihrem Haus errichten darf.

Die Wäscheleine mit Babykleidung kann auch ohne Storchenfigur am Haus angebracht werden. Meist kümmern sich Familie, Freunde oder Nachbarn um diese beliebte Tradition. Durch die gezielte Auswahl von Babykleidung in rosa oder blau kann gleichzeitig das Geschlecht des neuen Erdenbürgers verkündet werden.

Vorher-Nachher-Bilder

Eine besonders kreative und humorvolle Botschaft verkünden Vorher-Nachher-Bilder. Hier ist etwas Vorausplanung erforderlich. Die werdende Mama wird allein, mit Partner oder Partnerin oder gegebenenfalls auch mit Geschwisterkindern in einem kreativen Setting fotografiert. Der Babybauch sollte dabei besonders wirkungsvoll in Szene gesetzt werden. Beliebt ist zum Beispiel die Gestaltung des Babybauches als Bombe mit brennender Lunte. Nach der Geburt kann das Foto noch einmal nachgestellt werden und diesmal wird statt der Bombe das Neugeborene zum Teil der Szene.

Es gibt viele kreative Ideen für Vorher-Nachher-Bilder rund um die Geburt. Die Aufnahmen können anschließend zu einer Geburtskarte gestaltet oder als Collage mit ergänzendem Text verschenkt werden.

Neben kreativen Möglichkeiten, um andere Menschen über die Geburt eines Babys zu informieren, gibt es auch eine Vielzahl schöner Rituale, mit der die Familie selbst dieses besondere Ereignis zelebrieren kann.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Die schönsten Ideen, um die Geburt Ihres Babys zu verkünden"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Geburt und Geburtsvorbereitung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Geburt und Geburtsvorbereitung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?