Kommentare:
Babyschwimmen

Babyschwimmen und Kleinkinderturnen: Bewegung für die Kleinsten

Babys sind neugierig und interessieren sich für Gleichaltrige und lieben Bewegung. Und ihre Mütter profitieren von den Kontakten zu anderen Eltern und dem Wissen der Kursleiterinnen. Es gibt also gute Gründe, mit seinem Kind einen sportlichen Babykurs zu besuchen. Wir verraten Ihnen, wie Ihr Kind beim Babyschwimmen und Kleinkinderturnen gefördert wird. 

Expertenrat von 

Babyschwimmen wird meist für Babys ab dem dritten Lebensmonat angeboten, gelegentlich auch schon ab der sechsten Lebenswoche. Kurse für Babys oder Kleinkinder werden von Schwimmvereinen, Krankenhäusern und Familienbildungsstätten veranstaltet. Wenn Sie wissen wollen, wann und wo in Ihrer Nähe ein Babyschwimmkurs stattfindet, können Sie sich in den nächstgelegenen Hallenbädern oder auch bei Ihrer Hebamme erkundigen. Ein Kurs umfasst in der Regel zehn Einheiten und kostet meist zwischen 50 und 100 , in der Regel zuzüglich Eintritt.

Mein Tipp zum Babyschwimmen: So bekommt Ihrem Baby der „Schwimmkurs“ 
Wurde Ihr Kind geimpft, sollten Sie drei bis vier Tage abwarten, bevor es wieder ins Schwimmbad darf. Damit Ihr Kind sich im Schwimmbad nicht so schnell einen Schnupfen holt, können Sie, wenn Sie es zu Hause baden, nach und nach die Wassertemperatur des Badewassers von 37 °C auf rund 32 °C absenken, bevor Sie es aus der Wanne nehmen.  

Folgende Dinge sollten Sie für Ihr Baby in die Badetasche packen: eine kleine Kuscheldecke zum Unterlegen, zwei Handtücher (eines mit Kapuze), eine saubere Windel, Badehose (dicht abschließend) oder Aquawindel, Babyduschgel, um das Chlor nach dem Schwimmen abzuwaschen, Fön, Hautpflegecreme und eine warme Mütze für die Heimfahrt. Beobachten Sie Ihr Kind im Wasser genau. Wenn es friert und seine Haut einen bläulichen Farbton annimmt, muss es sofort aus dem Wasser. Für die Kleinsten sind Kurseinheiten von nicht mehr als 15 Minuten ideal. Babys gegen Ende des ersten Lebensjahrs dürfen maximal 30 bis 45 Minuten im Wasser bleiben.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Leser von "Gesundheit und Erziehung für Ihr Kind" lesen Sie hier noch Interessantes über das Kleinkinderturnen.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Babyschwimmen und Kleinkinderturnen: Bewegung für die Kleinsten "
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Baby Entwicklung" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Baby Entwicklung" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?