Kommentare:
© Robert Kneschke - Fotolia.com

So kann Ihr Kind seine Wut spielerisch ablassen

Kleine Kinder werden von großen Gefühlen oft richtig übermannt. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie es sich mit Bewegungsspielen abreagieren kann, ohne seine Wut an Geschwistern oder Freunden auszulassen. 

Expertenrat von 

Bauen Sie mit Ihrem Kind eine Meckerhöhle, damit es sich von seiner Wut befreien kann

Erlauben Sie Ihrem Kind, sich immer dann, wenn es so richtig wütend ist, aus vielen Kissen und Decken eine Meckerhöhle zu bauen, beispielsweise unter dem Couchtisch oder im Kinderzimmer. Höhlenbauen finden fast alle Kinder toll, und beim Herbeischleppen von Decken und Kissen muss es sich schon einmal plagen – das lenkt von seiner Wut ab. Ist die Höhle dann fertig, kann es sich hineinsetzen, in die Kissen boxen, vor sich hinmaulen oder auch lauthals schimpfen.

Mein Tipp:
Mischen Sie sich möglichst wenig ein, wenn Ihr Kind sich den Frust von der Seele meckert. Es sollte dabei jedoch niemanden direkt beleidigen und beschimpfen dürfen.

Gut gebrüllt, Löwe

Wut und Frust lässt sich prima durch lautes Gebrüll abbauen. Dazu kann sich Ihr Kind (ab drei bis vier Jahren) in den brüllenden Löwen verwandeln, eine klassische Yoga-Übung. Es sitzt auf seinen Fersen und hat die Hände zunächst auf den Oberschenkeln liegen. Doch nun wird es zum Löwen, richtet den Oberkörper drohend auf, streckt seine Hände nach oben und spreizt seine Finger, die zu gefährlichen Krallen werden. Es atmet durch die Nase ein, reißt die Augen weit auf und atmet aus, indem es die Zunge so weit wie möglich herausstreckt und dabei laut wie ein Löwe brülllt.

Mein Tipp:
Im akuten Wutanfall kommen Sie gar nicht an Ihr Kind heran. Es muss den „brüllenden Löwen“ also vorher schon kennen gelernt haben, um ihn im Akutfall nach einer kurzen Erinnerung daran einsetzen zu können.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Weitere Ideen, die Ihrem Kind helfen, die Wut abzulassen, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "So kann Ihr Kind seine Wut spielerisch ablassen"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?