Kommentare:
Den meisten Kindern bereiten die vielen Zeiten im Englischen gerade am Anfang häufig probleme.
© rodjulian - Fotolia.com

Von Past Perfect bis Future: So lernen Kinder Zeiten in Englisch

Besser in Englisch

Fragen über Zeiten im Englischen überfordern viele Schüler noch im dritten und vierten Englisch-Lernjahr. Den meisten Schülern fehlt aber neben dem Verständnis für die verschiedenen Zeitformen ein klarer Überblick. Hier erhalten Sie Tipps, wie Sie Ihr Kind beim Erlernen der Zeiten im Englischen sinnvoll unterstützen können. 

Expertenrat von 

Die Vielzahl der Zeiten im Englischen bereiten Schülern Probleme

Wann verwendet man das Simple present und wann das Present perfect? Was ist der Unterschied zwischen Past progressive und Simple past?“ Diese und ähnliche Fragen überfordern viele Schüler noch im dritten und vierten Englisch-Lernjahr. Im Deutschen verwenden wir Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft eher etwas nachlässig. Beispielsweise kann der Satz „Ich spiele Fußball“ bei der Beantwortung der Frage „Was machst du am liebsten?“, bei der Beschreibung einer im Moment laufenden Tätigkeit („Ich spiele gerade Fußball“) oder zur Beschreibung eines Ereignisses, das vor einiger Zeit begonnen wurde (im Sinne von „Ich spiele bereits seit zwei Stunden Fußball“), verwendet werden.

Im Englischen wird jedoch akribisch darauf geachtet, ob es sich um die Beschreibung einer Gewohnheit handelt („I play soccer.“ – Simple present), ob die Handlung im Moment des Sprechens stattfindet („I am playing soccer.“ – Present progressive) oder ob die Handlung bereits in der Vergangenheit begonnen hat und noch andauert (I have been playing soccer  since three o`clock.“ – Present perfect progressive) und … und … und … Nicht unbedingt leicht! 

Zeiten in Englisch veranschaulichen

Aus unserer Erfahrung fehlt den meisten Schülern beim Lernen der Zeiten der entsprechende Überblick. Da die meisten Schüler jedoch starke visuelle Lerner sind, benötigen Sie diesen Überblick zum Verstehen und Behalten. Die folgenden drei Beispiele sollen Ihnen zeigen, wie Sie über eine geschickte Veranschaulichung der Lerninhalte Licht ins Dunkel der englischen Zeitformen bringen können.

Visualisierungshilfe 1: Übersicht

  • „Die englische Zeiten im Überblick“

Die folgende Übersicht soll Ihnen und Ihrem Kind die wichtigsten facts zu den einzelnen Zeiten verdeutlichen. In der Tabelle erfahren Sie neben entsprechenden Beispielsätzen, wann welche Zeitform eingesetzt wird und welche Signalwörter jeweils verwendet werden. Diese Übersicht eignet sich sehr gut zum Nachschlagen.

Visualisierungshilfe 2: Verlaufsdiagramm

  • „Von Past progressive bis Will-future“

Um die Zeiten im Gesamtzusammenhang chronologisch richtig einzuordnen, ist ein  Verlaufsdiagramm in Form eines Zeitstrahls eine excellente Methode. So kann Ihr Kind sehr gut „ablesen“, wo die zu lernenden Tenses zeitlich stehen.

Visualisierungshilfe 3: Gegenüberstellungs- Mindmap

  • „Simple past vs. Present perfect“

Um sich die Unterschiedlichkeiten verschiedener Zeitformen näher zu verdeutlichen, empfehlen wir diese Visualisierungsmethode. In der Mitte dieser Mindmap steht das Thema, beispielsweise „Simple past vs. Present perfect“, auf den Haupt - ästen die Hauptbegriffe „HOW“, „EXAMPLE“, „WHEN“, „SIGNALS“ sowie an den Nebenästen die entsprechenden Erläuterungen und Informationen. Auf diese Weise prägen sich die Inhalte leichter im Gedächtnis ein! 

Tabelle: Die englischen Zeiten im Überblick

TenseExample
(regular)
 Example (irregular)When to useSignals
Simple
present
I play
(1. Form des Verbs)
She goes 
( 1.Form des Verbs)
Gewohnheiten,
Gesetzmäßigkeiten,
Tatsachen, Aufzählungen 
every...,
always,
usually,
never,
hardly,
sometimes,
today, now
Present
progressive
I am playing
(1. Form von to be + Verb + -ing)
He is going
(1. Form von to be + Verb + -ing)
Handlung findet
im Moment des 
Sprechens statt
just,
at this moment,
look! listen!
(right) now, still
................
Will-futureI will play
(will + 1. Form
des Verbs)
She will go
(will + 1. Form
des Verbs)
Vermutungen, Hoffnungen,
spontane Entscheidungen, 
unbeiflussbare Zustände
tomorrow,
soon in (2020);
perhaps, probably

Achten Sie auf eine einheitliche Begrifflichkeit

Manchen Schülern bereitet es schon Probleme, wenn der Lehrer bei der Gegenwartsform von „Simple present“, die Eltern jedoch von „Present tense“ reden. Was für uns „ein und dasselbe“ ist, gilt für Ihr Kind noch lange nicht.

Erst verstehen, dann üben!

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind im ersten Schritt versteht, wofür die zu lernende Zeit im Englischen steht, bevor geübt wird. 

Dabei ist wichtig, vorab die folgende Fragen zu klären:

  1. Wann wird die Zeit verwendet?
  2. Wie wird die Zeit gebildet?
  3. Welche Signalwörter geben einen Hinweis auf die entsprechende Zeit?

Eigene Beispiele finden und begründen!

Den meisten Schülern hilft es, konkrete Beispiele zu finden. Geben Sie als Eltern keine Beispiele vor, sondern lassen Sie Ihr Kind eigene Beispielsätze finden. Zusätzlich hilft es, sich noch einmal genau erklären zu lassen, warum die entsprechende Zeit verwendet wurde.

  • Beispiel (für Present perfect): Marc has already learned his vocabulary.
  • Erklärung: Marc hat bereits seit ein paar Tagen mit dem Lernen der Vokabeln für den anstehenden Test begonnen und lernt immer noch dafür.

Haben Sie Geduld!

Das Verstehen und Erlernen der Zeiten einer Fremdsprache ist für viele Schüler eine größere Herausforderung. Es dauert mitunter, bis Ihr Kind in diese „fremde Welt“ eintaucht und die komplexere Zeitenbildung im Englischen von der in der deutschen Sprache trennen kann. Vermeiden Sie daher auch eine „Totalverwirrung“. Setzen Sie nicht zu früh die unterschiedlichen Zeiten in den direkten Vergleich. Das könnte eine sogenannte Ähnlichkeitshemmung provozieren: Ihr Kind könnte so letztendlich alles durcheinanderwerfen.

Video-Tipp:

Geben Sie auf YouTube einfach den Suchbegriff „Die englischen Zeiten“ ein, und der FlyingEnglishCoach erklärt die einzelnen Zeiten sehr anschaulich anhand kleiner lustiger Trickfilme.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Von Past Perfect bis Future: So lernen Kinder Zeiten in Englisch"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Trotzphase" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Trotzphase" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?