Kommentare:
Haltungsschäden bei Kindern
© HaywireMedia - Fotolia.com

Zu viel Fernsehen und Computer können Haltungsschäden bei Ihrem Kind verursachen!

Kinder, die viel Zeit vor dem Computer oder Fernseher verbringen, sind besonders anfällig für Haltungsschäden. Das geht aus einer Studie der Universität Saarbrücken hervor, die sich mit Haltungsschäden bei Kindern beschäftigt hat. 

Expertenrat von 

 

Häufiger Kontakt zu anderen Kindern senkt das Leukämierisiko

Die mit 80 Prozent der Fälle häufigste Form von Blutkrebs im Kindesalter ist die akute lymphatische Leukämie, die meist im Alter zwischen zwei und fünf Jahren auftritt. Kinder, die eine Kindertagesstätte besuchen oder in einer Spielgruppe Kontakte zu Gleichaltrigen haben, weisen ein um 30 Prozent geringeres Risiko auf, an dieser Form der Leukämie zu erkranken. Das haben Wissenschaftler der University of California nach der Auswertung von 14 Studien mit fast 20.000 Kindern festgestellt. Von den analysierten Studien kamen zwölf zu dem Ergebnis, dass der frühe Kontakt zu anderen Kindern tatsächlich vor Leukämie schützt. Die Forscher vermuten, dass ein frühes Training des Immunsystems – etwa durch die Vielzahl der Keime in einer Kinderkrippe – einen schützenden Effekt gegen Leukämie hat.

Mein Tipp: Infekte stärken das Immunsystem!
Auch wenn die vielen Infekte, die die Kleinen in der Kinderkrippe oder im Kindergarten durchmachen, für Sie und Ihr Kind anstrengend sind, haben sie doch einen positiven Effekt. Und wenn Ihr Kind nicht in eine Kinderkrippe geht, kann es in einer Spielgruppe oder auf dem Spielplatz von Kontakten zu anderen Kindern profitieren.
Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Zu viel Fernsehen und Computer können Haltungsschäden bei Ihrem Kind verursachen!"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Sport für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Sport für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?