Kommentare:
© spuno - Fotolia.com
© spuno - Fotolia.com

Geschickt lernen: So helfen Ihrem Kind Eselsbrücken und Merksätze!

Rechtschreibregeln, Einmaleinsreihen, Geschichtsdaten und Hauptstädte: Nie wieder muss sich Ihr Kind so viele Informationen merken wie in der Schule. Gut, wenn es schon früh lernt, wichtige Informationen so zu verpacken, dass sie leicht und schnell abrufbar sind. Das gelingt am besten mit Eselsbrücken und Merksätzen. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Hier helfen Eselsbrücken Ihrem Kind richtig gut:

  • bei Rechenregeln, die auf viele Aufgaben angewendet werden können, z. B. die Teilbarkeitsregeln, die Bruchrechnenregeln, „Punktrechnung vor Strichrechnung geht, die Klammer über allem steht.“
  • bei Informationen, die durch ihre Ähnlichkeit schnell verwechselt werden (konkav und konvex, „konvex ist der Bauch vom Direx“, links und rechts, backbord und steuerbord usw.)
  • bei ähnlich lautenden Wörtern mit unterschiedlicher Bedeutung (z. B. Arme hoch: raise your arms / Arme im Bogen von links nach rechts: the sun rises)

  • bei Rechtschreibregeln, die auf viele Wörter und in vielen Zusammenhängen angewendet werden (z. B. nach l, n, r, das merke ja, steht nie tz und nie ck)
  • bei Wörtern, die häufig vorkommen und oft falsch geschrieben werden (nämlich, man – Mann, wider – wieder, wenn „wider“ nur „dagegen“ meint, dann ist das „e“ dem „i“ stets Feind usw.)
  • bei Zahlen, z. B. Jahreszahlen, die in eine Geschichte oder einen Reim eingebunden werden, um sie erinnernswert zu gestalten (z. B. 14 – 9 – 2, dem Kolumbus sein Ei)
  • Verdeutlichung von Reihenfolgen (z. B. Norden/Osten/Süden/Westen: „nie ohne Seife waschen“ kennzeichnet im Uhrzeigersinn die Anfangsbuchstaben der Himmelsrichtungen)
Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Geschickt lernen: So helfen Ihrem Kind Eselsbrücken und Merksätze!"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?