Kommentare:
Damit Ihrem Kind alles gelingt, müssen seine Fähigkeiten der Feinmotorik durch Übungen gestärkt werden. Beim Basteln kann es dafür am besten üben.

Adventskalender basteln: Gemeinsamer Spaß für Kinder und Eltern

Herausforderung für die Feinmotorik

In der Grundschule gibt es häufig Übungen für eine leserliche Handschrift und die Kinder üben eine ordentliche Heftführung. Damit Ihrem Kind alles gelingt, müssen seine Fähigkeiten der Feinmotorik durch Übungen gestärkt werden. Beim Basteln kann es dafür am besten üben. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Entwicklung der Feinmotorik bei Kindern

Vielleicht kennen Sie auch das enttäuschte Gesicht Ihres Kindes, wenn es die in der Schule eingesammelten Hefte oder Ordner nach Übungen benotet zurückbekommt. Obwohl es sich doch so viel Mühe gegeben hat, ordentlich zu schreiben, ist das Resultat nach Übungen aufgrund von fehlender Feinmotorik oft enttäuschend. Besonders Jungen haben immer wieder große Schwierigkeiten, leserlich zu schreiben, denn es mangelt ihnen oft an Feinmotorik. Zeilen einzuhalten und den Heftrand nicht zu überschreiten fällt ihnen beim üben schwer. Mädchen haben oft eine bessere Feinmotorik, aber auch sie müssen sich anstrengen, um bei der Heftführung eine gute Note zu bekommen.

Lernspiele und Übungen: Messer, Gabel, Schere, Licht ...

Die Grundlage für das saubere und ordentliche Schreiben ist eine gute feinmotorische Entwicklung. Die Feinmotorik beginnt schon früh, wenn das kleine Kind Dinge zu greifen versucht. Mit der Zeit kann es seine Hand und seine Finger immer gezielter mit wachsender Feinmotorik einsetzen und selbst knifflige Aufgaben wie Ausschneiden, Einfädeln oder Zusammenstecken bei Lernspielen und Übungen bewältigen. Auch das Essen mit Messer und Gabel ist eine feinmotorische Herausforderung und fordert viel Geduld mit der Feinmotorik. Doch üben lohnt sich, denn diese Feinmotorik braucht ein Schulkind unbedingt, wenn es bei Übungen darum geht, mit dem Bleistift oder dem Füller Zahlen und Buchstaben in Kästchen und auf Linien zu schreiben.

Nicht immer ist die eingeschränkte Feinmotorik der Grund für solche Schwierigkeiten, manchmal liegt es auch daran, dass ein Kind die falsche Hand benutzt und deshalb keine gute Feinmotorik besitzt, oder etwa eine Blockade entwickelt hat, die sich auch auf Übungen auswirkt

Basteln zum üben für die Feinmotorik

Am einfachsten gelingt das üben der Feinmotorik mit Bastelangeboten und Lernspielen, auf die Ihr Kind richtig Lust hat. Je nach Jahreszeit bieten sich da ganz unterschiedliche Themen zum üben der Feinmotorik an. In der Vorweihnachtszeit freut sich auch Ihr Kind ganz bestimmt schon auf seinen Adventskalender. Deshalb haben wir uns für die Feinmotorik, eine besonders für Schulkinder anspruchsvolle und kreative Bastelanleitung ausgedacht. Je höher die Motivation für Lernspiele, desto ausdauernder und beharrlicher wird Ihr Kind beim üben bei der Sache bleiben und seine Feinmotorik trainieren. Vereinbaren Sie daher mit ihm, dass die Füllung der 24 Objekte erst dann beginnt, wenn der Kalender fertig oder die Lernspiele zur Feinmotorik abgeschlossen sind.

 

Anleitung: In 7 Schritten zur  Adventskalender-Eisenbahn

Basteln Sie in 7 Schritten mit Ihrem Kind eine Adventskalender-EisenbahnBenötigtes Material:

  • 25 Behälter (halbe Klopapierrollen, Streichholzschachteln, halbe Küchenpapierrollen)
  • buntes Krepppapier, schwarzes und buntes Tonpapier, bunte Aufkleber
  • Schere, Heißklebepistole oder einfacher Kleber
  • Silber- oder Goldstift, weiße Watte, Kordel

Und so geht es: 

1.Verschönern Sie die grauen Papierrollen und Streichholzschachteln, indem alle ein buntes Kleid aus Krepppapier bekommen. Dazu schneiden Sie (besser aber Ihr Kind) ein entsprechend großes Stück Krepppapier aus, wickeln die Behälter darin ein und schlagen die Enden sorgfältig um.
2.Schneiden Sie dann gemeinsam mit Ihrem Kind aus dem schwarzen Tonpapier 101 kleine Kreise aus. Mit einem Kreisschneider aus dem Bastelgeschäft geht das ganz einfach, oder kaufen Sie vorgestanzte Papierbögen. Jeweils vier davon werden anschließend als Räder an jede Rolle oder Schachtel geklebt. Das werden die unterschiedlich großen Waggons der Eisenbahn.
3.Nun brauchen Sie 24 Motive aus verschiedenfarbigem Tonpapier, beispielsweise Sterne, Wolken, Sonnen, Monde oder Herzchen, mit denen die einzelnen Waggons beklebt werden.
4.Auf diese Motive schreibt Ihr Kind die Zahlen von eins bis 24, so dass jeder Waggon eine eigene Zahl hat.
5.Eine Klopapierrolle bekommt einen schwarzen Kreis aus Tonpapier auf die vordere Öffnung geklebt. Das ist die Lok, der Ihr Kind nun mit dem Silberstift ein lustiges Gesicht aufmalen kann.
6.Anschließend werden alle bunten Waggons mit der Kordel verbunden, indem diese jeweils vorne und hinten angeklebt wird.
7.Die Lok bekommt nun noch einen kleinen Schornstein aus einer gedrehten Papierrolle, aus der weiße Watte qualmt. Die runden und eckigen Waggons können nun von Ihnen mit 24 Adventsüberraschungen gefüllt werden. Das können etwa sein: ein Radiergummi, ein Schlüsselanhänger, eine Kerze, ein Kreisel, ein Mini-Kartenspiel, ein Mini-Puzzle, ein Flummi, Murmeln, ein Luftballon etc.

 

 

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Adventskalender basteln: Gemeinsamer Spaß für Kinder und Eltern"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernspiele" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernspiele" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?