Kommentare:
Geben Sie auch Ihrem Kind mit Eselsbrücken Sicherheit beim Lernen.
© Coloures-pic - fotolia

Mathe Übungen: Die 8 besten Eselsbrücken & Merksätze für Ihr Kind

Sicher lernen

Esel sind extrem wasserscheu und überqueren jedes noch so kleine Bächlein nur auf Brücken. Geben Sie auch Ihrem Kind mit Eselsbrücken Sicherheit beim Lernen. Ich habe als Grundschullehrerin etliche Merkhilfen gesammelt. 

Expertenrat von 
Annette Holl, Grundschullehrerin

Mit Eselsbrücken lassen sich Regeln einfacher einprägen

Sicher: Eselsbrücken muss Ihr Kind auswendig lernen – genauso wie die eigentlichen Regeln auch. Durch ihre Anschaulichkeit oder Reimform prägen sie sich aber leichter ein. Gerade in der nüchternen Welt der Zahlen und Fakten können Sie Ihr Kind mit Sprüchen oder anderen kleinen Tricks bestimmt zum Lernen motivieren.

1. Größer oder kleiner?

Damit Ihr Kind die Richtungen (< oder >) nicht mehr verwechselt, kann es mithilfe eines Striches, den es links an das Relationszeichen anhängt, ein I < (K = kleiner) bilden.

2. Wie viele Nullen hat 1 Million?

Viertklässler können schon mal durcheinanderkommen, wenn sie sich im großen Zahlenraum zurechtfinden müssen. Da kann ein kurzes Gedicht schnell Sicherheit bringen:

„Der Nullen sechs hat die Million,
mit neun glänzt die Milliarde schon,
es folgt mit zwölf ihr die Billion,
zuletzt mit achtzehn die Trillion.“

3. Quadratzahlen mit Pep lernen

Um das Auswendiglernen der Malreihen wird Ihr Kind nicht herumkommen. Bestimmt wird es sich darüber freuen, dass es die Quadratzahlen mithilfe lustiger Reime lernen kann.

  • 1 · 1 ist 1, das ist besser noch als keins.
  • 2 · 2 ist 4, ich spiel so gern (oder: nicht gern) Klavier. 
  • 3 · 3 ist 9, wer es weiß, der kann sich freu’n. 
  • 4 · 4 ist 16, die Küh’ nach Frischgras lechzen. 
  • 5 · 5 ist 25, manchmal schmeckt die Butter ranzig. 
  • 6 · 6 ist 36, alle Kinder rechnen fleißig. 
  • 7 · 7 ist 49, wer’s nicht glauben will, der irrt sich. 
  • 8 · 8 ist 64, was du nicht lernen willst, das rächt sich. 
  • 9 · 9 ist 81, der Könner in das Fäustchen lacht sich. 
  • 10 · 10 ist 100, gibt es wen, den das noch wundert?

4. Umkehraufgaben bilden

Die Lösung der Aufgabe: ? + 247 = 1.000 wird ganz leicht, wenn Ihr Kind diesen Spruch parat hat: Steht vorne eine Lücke leer, rechnest du von hinten her! (also: 1.000 – 247 = 753)

5. Fachbegriffe schnell parat!

In den Klassen 3 und 4 wird in den Mathe-Büchern immer häufiger von „Summanden“ gesprochen, es muss „dividiert“ oder eine „Gerade“ gezeichnet werden. Spätestens jetzt sollte Ihr Kind die lateinischen Begriffe kennen.

Mit diesen Merkhilfen gelingt das bestimmt ganz schnell:

  • „A plus B wird eine Summe,
    A minus B zur Differenz,
    A mal B Produkt man nennt, und
    A geteilt durch B ist ein Quotient.“
  • „Ein Faktor steht allein,
    ein zweiter stellt sich ein.
    Sie haben sich beide angeguckt
    und sind für immer ein Produkt.“
  • „Summand plus Summand wird Summe genannt, 
    und tauscht man die Summanden aus, 
    die Summe macht sich gar nichts draus.“
  • „Zwei Punkte begrenzen die Strecken, 
    die Strahlen sind einmal fixiert, 
    wo unbegrenzt Linien sich recken, 
    sind die als Geraden notiert.“
  • „Vom großen Minuend zieh ab den kleinen Subtrahend, 
    die Differenz erhalten wir, es ist sehr wichtig, glaub es mir.“

6. Aufgepasst, eine Null!

Vielen Kindern erscheinen Aufgaben mit der 0 einfach, und doch passieren unnötige Fehler ( wie z.B. 30:0=30 oder 4:0=0). Mit diesem Spruch vermeidet Ihr Kind das zukünftig sicherlich: Durch null teile nie, das bricht dir das Knie.“

7. Kennen Sie den Neuner-Trick?

Damit lässt sich die Neuner-Reihe leicht visualisieren. Ihr Kind legt alle zehn Finger auf den Tisch oder streckt sie nach vorne aus. Je nach Aufgabe knickt es den entsprechenden Finger der linken Hand ab. Die Anzahl der Finger links davon stellt die erste Ziffer der Ergebniszahl dar, die Anzahl rechts davon die zweite. Beispiel: 3 · 9 = ?

  • Es knickt den dritten Finger der linken Hand und zählt die Finger links davon
    1. Ziffer = 2
  • Es zählt die Finger rechts davon
    2. Ziffer = 7
  • Endergebnis: 3 · 9 = 27

8. Punkt vor Strich

Im Laufe der vierten Klasse tauchen häufig vermischte Rechenaufgaben auf, die auf den Umgang mit Gleichungen in der weiterführenden Schule vorbereiten.

  • Die Klammer sagt „Zuerst komm ich!“,
    denk weiter dran: „Stets Punkt vor Strich.“
    Und was noch nicht zum Rechnen dran, 
    das schreibt man unverändert an.

Mein Tipp: Geben Sie Ihrem Kind ein DIN-A5-Heft, in das es eine Merkhilfe pro Seite einträgt. Suchen Sie jeweils noch ein paar Beispiele, die es auf derselben Seite notiert. Eventuell bieten sich auch Skizzen oder dazugeklebte Bilder an.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Mathe Übungen: Die 8 besten Eselsbrücken & Merksätze für Ihr Kind"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Mathe" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Mathe" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?