Kommentare:
Kleines Mädchen übt den Unterschied zwischen Hunger und Appetit und muss sich zwischen gesundem Obst und kleinen Naschereien
© Oksana Kuzmina - 123rf.com

Der Unterschied zwischen Hunger und Appetit

Familie in Form

Im Laufe eines Tages kommt manchmal eine ganze Menge an unnötigen Naschereien zusammen. Den enthaltenen Zucker und die unnötigen Kalorien könnte Ihr Kind sich sparen. Denn die meisten dieser Kleinigkeiten hat es sicher nicht gegessen, weil es Hunger hatte, sondern weil äußere Reize den Appetit in ihm geweckt haben. Hier erfahren Sie, wie Ihr Kind den Unterschied zwischen Hunger und Appetit erkennen kann. Ein kleiner Selbst-Test hilft Ihrem Kind dabei. 

Expertenrat von 
Dipl. oec. troph. Marion Jetter, Ernährungsberaterin, freiberufliche Journalistin

Habe ich wirklich Hunger?

Bei Hunger braucht der Körper Nährstoffe, bei Appetit schmeckt oder riecht es so gut, dass Ihr Kind essen mag, obwohl sein Körper eigentlich keine Nährstoffzufuhr benötigt. Dieser Appetit wird häufig ausgelöst durch Stress, Frust oder Langeweile. Denn Essen löst positive Gefühle aus. Doch wie kann ein Kind Hunger und Appetit unterscheiden, wenn das schon uns Erwachsenen schwerfällt?

Übung: „Kennst du Beispiele für Hunger und Appetit?“

Bevor ich Ihnen einige Tipps verrate, wir Ihr Kind Hunger und Appetit unterscheiden kann, lassen Sie sich zuerst von Ihrem Kind möglichst konkrete Beispiele für Hunger und Appetit nennen.

  • Fragen Sie: „Beschreibe mir bitte genau, woran du merkst, dass du Hunger und nicht Appetit hast.“ Vielleicht kommt Ihr Kind von allein darauf, dass es bei echtem Hunger „ein komisches Gefühl im Magen“ verspürt?
  • Und fragen Sie dann weiter, was dabei anders ist, als wenn es zwischendurch einfach mal ein paar Gummibärchen nascht. Schreiben Sie die Antworten auf, und besprechen Sie anschließend mit Ihrem Kind die verschiedenen Anzeichen für Hunger und Appetit.
  • Dann überlegen Sie gemeinsam, in welchen Situationen Hunger und wann auftritt. Idealerweise erkennt Ihr Kind dabei, dass alle Verlockungssituationen nur Appetit produzieren und keinen Hunger.

Gut zu wissen

Ganz wichtig ist, dass Ihr Kind zu der Erkenntnis kommt, dass bei Hunger jedes Lebensmittel verzehrt werden könnte und es bei Appetit nur bestimmte sind. Und auch Sie haben so die Möglichkeit zu unterscheiden: Isst es den angebotenen Apfel, hat es Hunger. Verweigert Ihr Kind den Apfel und möchte es lieber etwas Süßes, hat es Appetit.

So erkennt Ihr Kind Hunger und Appetit

1. Die wichtigsten Hungersignale

  • im Körper: Magenknurren, Bauchschmerzen, ein Gefühl von „Loch im Bauch“
  • im Verhalten: Unkonzentriertheit, Suche nach Essen
  • im Kopf: alle Gedanken kreisen ums Essen
  • Gefühle: schlechte Laune, mürrisch, genervt

Wichtig: Meist sind alle diese Signale unabhängig von eventuellen Verlockungen in Sachen Lebensmittelangebot vorhanden und treten erst mit Abstand zur letzten Mahlzeit auf.

2. Die wichtigsten Anzeichen für Appetit

  • beschränkt sich auf bestimmte Lebensmittel 
    (Beispiel:Einen Schokoriegel würde ich gerne essen, aber nicht den Apfel“)
  • keine oder wenige Hungersignale
  • Gefühle wie Langeweile oder Frust treten auf und wollen durch Essen befriedigt werden.

Der Hunger-Appetit-Test für Ihr Kind

Ein kleiner Test für Ihr Kind, mit dem es erkennen kann, ob es wirklich Hunger hat.

Bevor du zwischendurch etwas isst, solltest du versuchen herauszufinden, ob du wirklich Hunger hast. Dabei helfen dir folgende Fragen:

  1. Wie lange ist es her, dass du das letzte Mal etwas gegessen hast?
    - weniger als 3 Stunden (a)
    - 4 Stunden oder länger (h)
  2. Trinke ein Glas Wasser und warte 20 Minuten. Bist du dann immer noch hungrig?
    - ja (h)
    - nein (a)
  3. Würde ein Glas Milch oder ein Stück Obst dein Gefühl im Bauch bessern?
    - ja (h)
    - nein (a)

Auswertung:

Hast du zwei oder alle drei Fragen mit (h) beantwortet, hast du wahrscheinlich wirklich Hunger und solltest etwas essen. Denn der Körper braucht nur im Abstand von etwa vier Stunden Energie (Frage 1). Oft steckt hinter einem Hungergefühl auch Durst (Frage 2). Und bei echtem Hunger verlangt der Körper auch nach gesunden Lebensmitteln wie Milch oder Obst (Frage 3).

Hast du mehr als zwei Fragen mit (a) beantwortet, hast du wahrscheinlich einfach nur Appetit. Frage dich dann, woran das liegen könnte. Bist du traurig, gestresst oder ist dir langweilig? Und überlege dir dann, was du tun könntest, um dich besser zu fühlen: spazieren gehen, Rad fahren, ein Spiel spielen? Oft hilft das schon ...

Das Konzentrations-Wunder! Verblüffender Eiweiß-Trick: Geben Sie Ihrem Kind diese Lebensmittel unbedingt zusammen zu essen

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Der Unterschied zwischen Hunger und Appetit"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Erziehungstipps" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Erziehungstipps" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?