Kommentare:
4-köpfige Familie im Wald
© drubig-photo - fotolia

5 Ideen für mehr Freizeit: So organisieren Sie den Umgang Ihres Kindes mit Hobbys

Der erweiterte Stundenplan, die neuen Fächer, die umfangreicheren Hausaufgaben in der weiterführenden Schule, aber auch die Pflege neuer und alter Schulfreundschaften haben Auswirkungen auf die Freizeit der Kinder. Wie bei einem erwachsenen Arbeitnehmer wird nun auch bei den Kindern die Zeit knapp. Das hat Konsequenzen für Hobbys und Freundschaften. Wir haben einige Vorschläge zusammengestellt, die es Ihrem Kind ermöglichen, trotz knapper Freizeit noch Spielraum für seine Interessen zu haben. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

2. Entfernungen minimieren und Interessen kombinieren

Um kostbare Zeit zu sparen, werden unnötige Fahrten oder Umwege überprüft. Außerdem überlegen die Drei, ob nicht bestimmte Dinge miteinander vereinbar sind. „Ich könnte doch ab und zu mit einer meiner Freundinnen zusammen Hausaufgaben machen. Dann arbeite ich für die Schule und sehe meine Freundin,“ schlägt Saskia vor. Diese gute Idee wird gleich auf - geschrieben. „Außerdem kannst du auch mit deiner anderen Freundin zusammen reiten“, meint ihr Vater. „Dann wechselt eine von euch eben den Reitstall.“

3. Hobbys und Schule verbinden

Saskia überlegt weiter. „Wie wäre es denn, wenn ich in die Schulband eintrete? Da kann ich Klavier spielen und gleichzeitig etwas für die Schule machen? Oder in die Theater-AG?“ Auch diese Idee wird aufgeschrieben. „Und ich frage in der Schule mal nach, ob die auch Klavierunterricht anbieten. Soweit ich weiß, kooperiert das Gymnasium mit einer örtlichen Musikschule.“ Saskias Mutter notiert eifrig die Ideen ihrer Tochter. Das sieht gut aus!

4. Workshops in den Ferien besuchen

Da meldet sich auch Sakias Vater zu Wort. „Damit du auch zum Theaterspielen kommst, kannst du doch in den Schul ferien Workshops besuchen. Die Stadt bietet immer welche im Ferienprogramm an.“ Saskia strahlt, das klingt toll. Natürlich wird sie ihre Freundinnen fragen, ob sie mitmachen.

5. Freie Zeit muss auch sein

„Du musst dich aber auch zwischen deinen ganzen Hobbys irgendwann mal richtig erholen!“, mahnt Saskias Mutter besorgt. Einmal im Monat wird daher ein Familienwochenende vereinbart, an dem alle zusammen etwas unternehmen wollen. Abwechselnd darf jeder bestimmen, was gemacht wird. Saskias Vater freut sich schon darauf, mit seiner Familie ein Fußballspiel zu besuchen, ihre Mutter möchte, dass alle im Garten entspannen, und Saskia selbst wird den Besuch von Reitturnieren oder eines Theaterstücks vorschlagen.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "5 Ideen für mehr Freizeit: So organisieren Sie den Umgang Ihres Kindes mit Hobbys"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Harmonie in der Familie" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Harmonie in der Familie" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?