Kommentare:
© Firma V - Fotolia.com
© Firma V - Fotolia.com

Der richtige Sonnenschutz für Ihr Kind

Ging man früher noch recht sorglos mit der Sonne um, sind Eltern heute sehr bedacht, ihre Kinder gut davor zu schützen. Lesen Sie hier, worauf Sie beim Sonnenschutz bei Ihren Kindern achten sollten. 

Expertenrat von 

Es gibt leider ein ganz allgemeines Problem beim Sonnenschutz: Produkte, die besonders gut gegen UVA-Strahlen schützen, enthalten in der Regel den chemischen Lichtschutzfaktor BMDBM (Butyl Methoxydibenzoylmethane). Dieser wurde von ÖKO-TEST als „nicht empfehlenswert“ eingestuft. Deshalb gilt:

Viel wichtiger für Kinder als Sonnencreme ist der richtige Umgang mit der Sonne

  • Babys dürfen überhaupt nicht in die pralle Sonne!
  • Zwischen 11 und 15 Uhr sollten Kinder nur im Schatten oder drinnen spielen. In dieser Zeit ist die Kraft der UV-Strahlung dreimal so groß wie am Rest des Tages.
  • Richtige Sonnenbekleidung für Ihr Kind: Als Kopfbedeckung Tuch, Kappe oder Hut, möglichst mit breitem Schirm als Gesichtsund Nackenschutz (ideal: Schirmmütze mit Nackenlatz); sonnendichtes, nicht zu enges Hemd oder T-Shirt; weit geschnittene, möglichst lange Hose. Die gefährdeten Fußrücken durch geschlossene Schuhe (z. B. Espandrilles) oder Söckchen in den Sandalen schützen.
  • Sonnenschutz für die Augen Ihres KIndes durch eine gute Sonnenbrille (mit CE-Zeichen und Zeichen „UV 400“) sowie Sonnenhut oder Mütze mit breitem Schirm. Spezielle Sonnenbrillen für Babys und Kinder bis fünf Jahre bieten einige Hersteller z. B. beim Optiker an. Die Brillen sind klinisch getestet und bieten nicht nur 100 Prozent UV-Schutz nach australischem Standard, sondern lassen sich mit ihrem verstellbaren Neoprenband (statt Brillenbügel) auch bequem anpassen.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Wie Sie Ihr Kind richtig eincremen und welche Kleidung am besten vor Sonne Schützt, lesen Sie exklusiv an dieser Stelle als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Der richtige Sonnenschutz für Ihr Kind"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Kindersicherheit unterwegs" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kindersicherheit unterwegs" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?