Kommentare:
Kinderwagen vergleichen
© Syda Productions - Fotolia

So finden Sie den idealen Kinderwagen!

Wenn sich Nachwuchs ankündigt, stellt sich für werdende Eltern plötzlich die Frage nach dem richtigen Kinderwagen. Dieser ist unverzichtbar und sollte wesentliche Anforderungen erfüllen. Entscheidend für einen komfortablen Umgang ist besonders, dass der ideale Kinderwagen-Typ gewählt wird. In diesem Artikel finden Sie praktische Tipps und Empfehlungen zu verschiedenen Kinderwagen-Arten, die Ihnen die Entscheidung erleichtern und als Orientierungshilfe dienen. 

Expertenrat von 

Reisekinderwagen und Buggys

Im Vergleich zu praktischen Kombikinderwägen, die sich für unterwegs ebenfalls ideal eignen, sind Reisekinderwägen aufgrund ihrer leichteren und kleineren Bauweise beim Reisen besonders vorteilhaft. Bei der Konstruktion beschränken sich Hersteller auf das Wesentliche, um viel Gewicht zu sparen. Die Systeme sind einfach gehalten, die Größen gering und die Wägen lassen sich mit wenigen Handgriffen zusammenklappen. Während Reisekinderwägen für Babys gedacht sind, werden Reisebuggys für Kinder genutzt. Im  Reisekinderwagen ist die Liegeposition möglich, was für Babys unverzichtbar ist. Kleinkinder dagegen können und wollen schon sitzen, was einen Reisebuggy zum perfekten Begleiter macht. Für Kleinkinder ist der Chicco Echo Buggy zum Beispiel optimal. Die Rückenlehne lässt sich in fünf verschiedene Positionen einstellen, die Beinstütze ist flexibel und sogar die Schlafposition lässt sich realisieren, was auf Reisen und bei langen Ausflügen wichtig ist. Mit geringem Volumen im zusammengeklappten Zustand und integriertem Einkaufskorb erleichtert der Reisebuggy den Umgang mit Kindern unterwegs.

Dreirad-Kinderwagen

Dreirad-Kinderwägen verfügen über drei Räder und überzeugen aufgrund dessen mit maximaler Wendigkeit und einer schmalen Bauweise. Auch enge Gehwege oder Einkaufspassagen sind ohne Probleme passierbar. Dieser Kinderwagentyp wurde für aktive und sportliche Eltern erarbeitet. Beim Joggen, Skaten oder Laufen in weniger asphaltierter Umgebung, wird ein Kinderwagen mit robuster Bauweise, hoher Standfestigkeit und Wendigkeit benötigt. Der Dreirad-Kinderwagen erfüllt sämtliche Anforderungen. Gute Federungen, große Räder und zuverlässige Gurte sowie Bremsen sorgen auf engem, kurvigem und unebenem Gelände für Komfort. Empfehlenswert ist das Quinny Speedi-Set Travelsystem. Dieses Modell kombiniert Dreirad-Kinderwagen mit Kombisystem. Da ein Kinderwagen- sowie Sportwagenaufsatz enthalten sind, lässt sich der Speedi von Geburt bis zum Kindergartenalter einsetzen. Ergänzt wird das Set mit diversem Zubehör wie Regenverdeck, Schutzdecke und Moskitonetz. Das Produkt lässt sich auf verschiedene Situationen anpassen und Ihr Nachwuchs ist immer bestens geschützt.

Achtung Inhaltsstoffe

Neben Funktionalität und Bauweise sind Inhaltsstoffe von Kinderwägen kritisch zu begutachten. Nicht selten sind unerwünschte Bestandteile nachweisbar wie auch Öko-Test bestätigt: „Verbotene Farbstoffe in den Bezügen, Griffe voller PAK, Sichtfenster mit Weichmachern und Flammschutzmitteln - im letzten ÖKO-TEST Kinderwagen vor zwei Jahren enthielten alle Modelle massig Schadstoffe.“ Im Test von 2013 erfahren Sie mehr zu aktuellen Testergebnissen.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "So finden Sie den idealen Kinderwagen!"
  • Sven schreibt am 02.02.2015

    Ich bin ein bisschen verunsichert: ich möchte einen Kombi Kinderwagen kaufen, hatte aber zuletzt im Internet gelesen, dass diese überwiegend schlecht getestet wurden - von der SW. Meine Freundinnen und Freunde sind allerdings mit ihrem zufrieden. Hat jemand Erfahrungen mit einem Kombi Kinderwagen?
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Kindersicherheit unterwegs" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kindersicherheit unterwegs" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?