Kommentare:
Schimmel auf Lebensmitteln
© Finanzfoto - Fotolia.com

Schimmel: Eine Gefahr für Ihre Gesundheit!

Wenn Sie grünliche Flecken auf Ihrem Hüttenkäse oder einen flauschigen Bewuchs auf einer Tomate entdecken, wissen Sie, womit Sie es zu tun haben: Schimmel! Doch was machen Sie jetzt? Wie gefährlich kann Schimmel für Ihre Gesundheit sein und wie wird man Schimmel am besten wieder los? 

Dr. Dietmar Kowertz: Verbraucherschutz-Experte
Expertenrat von 
Dr. Dietmar Kowertz, Verbraucherschutz-Experte

Schimmel großzügig entfernen: Reicht das?

Niemand wirft gerne Lebensmittel in den Abfall. Die Versuchung liegt deshalb nahe, den Schimmelpelz einfach großflächig zu entfernen. Ich rate davon ab! Schimmel sind fadenförmige Organismen, die sich netzartig unter der Oberfläche ausbreiten und tief in das befallene Lebensmittel einwachsen. Das kann von gestern auf heute passieren, speziell weiche und feuchte Nahrungsmitteln wie z.B. Jogurt, Obst, Saft, Fisch, Brot oder Marmelade sind sehr anfällig gegenüber Schimmel. Vorsicht auch bei Nüssen, Müsli und Gewürzen! Bei ersten Anzeichen von Schimmel sollten Sie diese Lebensmittel unbedingt entsorgen!

Ist Schimmel auf Käse unbedenklich?

Es gibt Käsesorten, da gehört der Schimmel ganz einfach dazu, beispielsweise Roquefort, Camembert oder Bavaria blu. Diese so genannten Edelschimmel sind gesundheitlich unbedenklich. Lagern solche Käsesorten neben einem Schnittkäse, können die Schimmelsporen leicht auf diesen überspringen, was nicht weiter gefährlich ist.

Dennoch mein Tipp: Edelschimmelkäse getrennt von anderem lagern! Zeigen sich auf Käse – egal welcher Sorte – allerdings grünlich-grauer Pilzbewuchs oder rosaweiße Schimmelnester, ist der ganze Käse ungenießbar. Ausnahme: Hartkäse wie Parmesan, Cheddar, Appenzeller oder Emmentaler. Hier können Sie kleine Schimmelnester rundum im Abstand von mindestens 3 cm herausschneiden. Dasselbe gilt bei Hartwurst (luftgetrocknete Sorten).

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Schimmel: Eine Gefahr für Ihre Gesundheit!"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Schadstoffe vermeiden" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Schadstoffe vermeiden" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?