Kommentare:
Konzentration spielend fördern
© S.Kobold - Fotolia.com

Spielerisch die Konzentration Ihres Kindes fördern!

Konzentration ist in alles Phasen des Lebens wichtig. Insbesondere beim Übertritt vom Kindergarten in die Grundschule, müssen Kinder das Konzentrieren lernen. Hier finden Sie ein paar Spieltipps dazu!  

Expertenrat von 
  • Für die „Ballon-Rutsche“, die die Konzentrationsfähigkeit Ihres Kindes steigert, brauchen Sie zwei gleich lange Schnüre von etwa 50 Zentimetern Länge sowie einen aufgeblasenen Luftballon. Binden Sie die beiden Schnüre im Abstand von etwa zehn bis 15 Zentimetern nebeneinander an eine Stuhllehne. Nun kann Ihr Kind jedes Schnurende in eine Hand nehmen. Es sollte versuchen, die beiden Schnüre möglichst parallel und waagerecht zu halten – wie zwei Eisenbahnschienen. Auf diese „Schienen“ legen Sie den Luftballon. Durch Heben und Senken seiner Hände kann Ihr Kind den Luftballon auf den „Schienen“ hin- und herrollen lassen. Es muss sich gut konzentrieren, wenn es vermeiden will, dass der Ballon auf den Boden fällt!

Kimspiele für ein konzentriertes Köpfchen 

Kimspiele sind Konzentrationsspiele, die nach dem Roman „Kim“ von Rudyard Kipling benannt sind, in dem diese Art von Spielen erstmals beschrieben ist. Kimspiele fördern das genaue Hinsehen oder Hinhören und trainieren spielend Merkfähigkeit und Konzentration. Schon Kinder ab drei Jahren haben daran ihren Spaß.

  •  „Was fehlt?“: Legen Sie verschiedene Gegenstände (höchstens zehn) auf den Boden oder auf ein großes Tablett, z. B. Schlüsselbund, Taschenlampe, Buch, Löffel, Bleistift, Spielzeugauto, Bauklotz, Untersetzer. Lassen Sie Ihr Kind die Gegenstände genau betrachten und nehmen Sie dann, während Ihr Kind nicht hinsieht (eventuell kurz aus dem Raum schicken), einen Gegenstand weg. Kann Ihr Kind sagen, welcher Gegenstand nun fehlt? Etwas schwieriger wird es, wenn Sie gleichzeitig die Anordnung der verbliebenen Gegenstände verändern.
Mein Tipp: Um die Konzentrationsfähigkeit zu steigern, fangen Sie leicht an
Fangen Sie immer leicht an! Legen Sie zunächst nur einige wenige Gegenstände bereit, sodass Ihr Kind keine Mühe hat, den fehlenden Gegenstand zu erraten. So wird es sich über seinen Erfolg freuen und mit Begeisterung die nächste Spielrunde erwarten. Ist es dann genügend motiviert, kann es mit der Zeit auch sehr viel kniffligere Aufgaben bewältigen, weil es dank seiner Anfangserfolge nicht zu schnell aufgeben wird und die Konzentrationsfähigkeit ausgebaut wird!
Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Spielerisch die Konzentration Ihres Kindes fördern!"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Konzentration und ADHS" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Konzentration und ADHS" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?