Kommentare:
Nägelkauen ist ein weit verbreitetes Symptom, das sowohl schon bei Kleinkindern als auch bei etwas älteren Kindern und Jugendlichen auftreten kann.
© Jan Andersen

Nägelkauen bei Kindern: Diese natürlichen Mittel helfen Ihrem Kind

Sanfte Hilfe für die Kinderseele

Nägelkauen ist ein weit verbreitetes Symptom, das sowohl schon bei Kleinkindern als auch bei etwas älteren Kindern und Jugendlichen auftreten kann. Handelt es sich nur um eine unschöne Angewohnheit oder sogar um ein Krankheitssymptom? Lesen Sie hier alles übers Nägelkauen und wie Sie Ihr Kind unterstützen können, es bleiben zu lassen. 

Expertenrat von 
Dana Kümmeler, Heilpraktikerin

Nägelkauen ist ein weit verbreitetes Symptom

Beinah jedes dritte Kind soll davon betroffen sein. Häufig wird es sogar bis ins Erwachsenenalter hinein fortgesetzt. Doch: Handelt es sich bei Onychophagie (so lautet der medizinische Fachbegriff) nur um eine unschöne Angewohnheit oder sogar um ein Krankheitssymptom?

Zunehmend mehr Kinder und Jugendliche, aber auch immer jüngere Kinder leiden unter innerer Anspannung, Stress und Leistungsdruck. Das macht sich häufig bemerkbar als Nägelkauen, Nagelhaut abbeißen, Bettnässen, in nervösen Ticks und durch Zähneknirschen. Der Schmerz, der beim Nägelkauen entstehen kann, lenkt von seelischen Problemen ab und kann als Abflussventil für innerliche Überforderung dienen.

Mögliche Ursaschen für Fingernägel kauen

  • Angst, Nervosität, Stress
  • bei Kleinkindern: Überforderung durch unruhigen Alltag, Reizüberflutung etc.
  • schulischer Stress (oder durch Studium)
  • zwischenmenschliche Konflikte (Familie, Trennung der Eltern)
  • Nachahmung (ältere Geschwister oder Eltern)
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsprobleme

So können Sie Ihrem Kind auf natürliche Weise helfen:

Handlungsalternativen antrainieren

Immer wenn Sie Ihr Kind beim Nägelkauen „erwischen“, machen Sie ihm bewusst, dass es gerade wieder an sich herumknabbert. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass es anstelle des Nägelkauens jedes Mal mit den Fingern an beide Ohrläppchen greifen und die Ohrläppchen massieren soll. Dann haben die Finger etwas zu tun. Nützlicher Nebeneffekt: Durch das Massieren werden wichtige Akupunkturpunkte, die auf dem Ohrläppchen liegen, stimuliert.

Aloe vera auf die Nägel auftragen

Schneiden Sie von der Aloe-vera-Pflanze ein kleines Stückchen des Blattes ab und drücken Sie es aus. Tragen Sie die milchige Flüssigkeit auf alle Fingernägel einschließlich Fingerkuppen auf. Dieses „Gel“ ist gesundheitlich auch für kleine Kinder unbedenklich – es schmeckt so eklig und bitter, dass Ihr Kind das nicht mögen wird.

Handschuhe tragen

Das Überziehen von Baumwollhandschuhen ist nicht immer die optimale Lösung, da sie nicht überall getragen werden können, ohne aufzufallen, ist für zu Hause aber vielleicht eine gute Idee.

Für Entspannung sorgen

Schaffen Sie Ihrem Kind immer wieder Möglichkeiten, zur Ruhe zu kommen und sich zu entspannen. Geben Sie ihm einen Raum für Gespräche, Geschichten und Streicheleinheiten. Liebevolle Zuwendung heilt.

Auspowern gegen aufgestaute Anspannung

Langes Sitzen in der Schule, dann vor den Hausaufgaben und danach vor dem Fernseher oder Computer kann dazu führen, dass sich die innere Anspannung Ihres Kindes ins Unermessliche steigert. Damit sich das nicht explosionsartig in aggressiven Ausbrüchen einen Weg nach außen sucht, achten Sie auf einen angemessenen Ausgleich durch regelmäßige Bewegung, um den inneren Druck Ihres Kindes abzubauen.

Australische Busch-Blütenessenzen

 Die australischen Busch-Blütenessenzen können ähnlich wie die Bachblütenessenzen helfen, „negative“ Gemütszustände aufzulösen. Die Essenzen Black-eyed Susan, Boronia, Bottlebrush, Bush Fuchsia, Crowea, Jacaranda, Little Flannel Flower und Paw Paw sind in der Blütenmischung CALM AND CLEAR-Essence enthalten. Diese Essenz ist für Menschen geeignet, die sich ständig überengagieren, keine Zeit für sich selbst haben, ungeduldig und ständig in Eile sind sowie Kummer haben. Die Essenz unterstützt dabei, mehr Zeit und Raum für sich selbst zu finden, dem Druck und den Anforderungen von außen gewachsen zu sein, zu entspannen, langsamer zu treten, Klarheit sowie Ruhe und Frieden zu finden. Lassen Sie sich von einem qualifizierten Heilpraktiker beraten, ob diese Blütenessenz für Ihr Kind geeignet ist (für ca. 13,90 € unter www.essenzenladen.de).

Mineralstoff Magnesium

Magnesium ist ein vielseitiger Mineralstoff, der für die Muskeltätigkeit und das Nervensystem wichtig ist. So steigt der Bedarf an Magnesium enorm an, wenn ein Mensch unter Stress steht. Ein Magnesiummangel kann sich in vielen Symptomen äußern und ist nicht so einfach nachweisbar. Bei erhöhtem Stress sowie großer innerer Anspannung und Nervosität ist es jedoch sehr einfach, für eine ausreichende Magnesiumzufuhr zu sorgen.

  • Über die Ernährung: Magnesium - reiche Lebensmittel sind beispielsweise Quinoa, Amaranth, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Blattgemüse und Mandeln.
  • Magnesiumöl zum Einreiben auf die Haut: Reiben Sie Arme, Beine (und Rücken) Ihres Kindes vor dem Schlafengehen mit Magnesiumöl ein, der Entspannungseffekt ist sofort spürbar (Quelle: z. B. Magnesiumöl aus Magnesiumchlorid von Zechstein, 100 ml ca. 26 €, http://bit.ly/29AxTTO).
  • Magnesium-Bad: Ein entspannendes Magnesium-Bad vor dem Schlafengehen ist eine Wohltat. Geben Sie hierzu Magnesium-Flakes Magnoleum von Zechstein (1000 g Magnesium-Flakes auf 50 Liter Wasser) in die Badewanne, und lassen Sie Ihr Kind möglichst lange in gut warmem Wasser baden.
  • Schüßler-Salz Magnesium phosphoricum (Nr. 7) ist das Salz für Nerven und Muskeln. Eine Stunde vor dem Schlafengehen 10 Tabletten als „Heiße 7“ in einer Tasse heißem Wasser auflösen und langsam davon schluckweise trinken lassen.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten

Kommentare zu "Nägelkauen bei Kindern: Diese natürlichen Mittel helfen Ihrem Kind"

Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Kinderkrankheiten" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kinderkrankheiten" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?

Elternwissen.kompakt: