Kommentare:
Rote, schuppige Stellen auf der Haut, die dazu auch noch unerträglich jucken: Das könnte ein Hinweis auf eine Schuppenflechte (Psoriasis) sein.
© Kwanchai Chai-udom - 123rf.com

So behandeln Sie Schuppenflechte bei Kindern auf natürliche Weise

Natürliche Hilfe bei Psoriasis

Rote, schuppige Stellen auf der Haut, die dazu auch noch unerträglich jucken: Das könnte ein Hinweis auf eine Schuppenflechte (Psoriasis) sein. Viele Eltern von betroffenen Kindern möchten die Behandlung ihres Kindes mit natürlichen Heilmitteln unterstützen. Welche Mittel hierfür in Frage kommen, erfahren Sie hier. 

Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin
Expertenrat von 
Silke Lemhöfer, Heilpraktikerin und Dozentin

Wenn Ihr Kind an Schuppenflechte leiden, können Sie helfen

Wer denkt, dass diese Erkrankung nur bei Erwachsenen vorkommt, liegt falsch: Auch Kinder und Jugendliche, selbst Babys und Kleinkinder, leiden schon unter Schuppenflechte. Etwa ein Drittel der 1,6 Millionen Menschen in Deutschland mit Psoriasis begleitet die Krankheit bereits seit dem Kindesalter.

Alex ist zwei Jahre alt, als seine Mutter nicht mehr weiterweiß: Seine Haut am Po ist wund und aufgeplatzt, an einigen Stellen hat sich eine grobe Kruste gebildet. Schon seit einem halben Jahr geht das nun so. Bislang hatte der Kinderarzt vermutet, dass es sich um einen schweren Fall von Windeldermatitis handelt. Schließlich überweist er Alex in eine Hautklinik. Dort lautet die Diagnose: Schuppenflechte oder, wie die Mediziner sagen, Psoriasis.

Alex Eltern sind verzweifelt. „Geht das irgendwann auch wieder weg?“ fragen sie. Leider hat der Kinderarzt wenig beruhigende Nachrichten für sie: Die Schuppenflechte ist eine chronische Antiimmunerkrankung, mit der Kinder unter Umständen lebenslang zu tun haben. Die schulmedizinische Therapie mit Salben und Medikamenten kann die Haut heute erheblich „bessern“, sie ist aber wie immer nicht frei von Nebenwirkungen.

Daran erkennen Sie eine Schuppenflechte bei Kindern

Leidet ein Erwachsener an Schuppenflechte, sind die Symptome meist recht typisch. Vor allem an den Ellenbogen, den Knien und dem Steißbein entstehen die bekannten Psoriasis-Herde (Plaques): rote, erhabene, schuppige Hautstellen mit weißlichen bis silbrig glänzenden Schuppen. Schuppenflechte bei Kindern ist schwerer zu erkennen, denn sie kann unterschiedliche Gesichter haben. Wie bei Alex kommt es häufig zu Fehldiagnosen und jahrelanger falscher Behandlung. Allgemein lässt sich sagen:

  • Wie auch bei Erwachsenen kommt bei Kindern die Schuppenflechte mit den typischen Plaques (Plaques-Psoriasis) am häufigsten vor. Die betroffenen Hautstellen sind jedoch kleiner und haben weniger Schuppen.
  • Viele Kinder leiden unter starkem Juckreiz.
  • Typische Stellen für die Plaques sind die Kopfhaut, das Gesicht, die Ellenbogen, die Knie und die Körperfalten.
  • Meist tritt die Schuppenflechte in Schüben auf.

 

Psoriasis natürlich behandeln – Sanfte hilfe für Ihr Kind

Wenn Ihr Kind unter Psoriasis leidet, können Sie die Therapie mit natürlichen Mitteln unterstützen. Keinesfalls sollten Sie jedoch ausschließlich auf diese Selbstbehandlung bauen: Eine Begleitung durch einen Hautarzt ist unbedingt anzuraten. Stattdessen können Sie auch eine Behandlung bei einem erfahrenen Heilpraktiker/Homöopathen vornehmen lassen. In vielen Fällen hilft eine homöopathische Konstitutionstherapie, den Juckreiz zu lindern oder die Krankheit gar dauerhaft zu heilen. Auch mit Akupunktur werden bei Psoriasis gute Erfolge erzielt.

Hausmittel und Heilkräuter bei Schuppenflechte

Um die Haut Ihres Kindes zu pflegen und den Juckreiz zu lindern, empfehle ich Ihnen diese Naturheilmittel:

Borretschöl

Chronische Ekzeme, vor allem bei Kindern, können häufig durch eine Kur mit Borretschöl (innerlich) gelindert werden. Anwendung: Mischen Sie Ihrem Kind einmal täglich einen Teelöffel Borretschöl ins Essen.

Umschläge mit Eichenrinde

Eichenrinde wirkt entzündungshemmend und stillt den Juckreiz. Anwendung: 10 Gramm geschnittene Eichenrinde mit 1/4 Liter kaltem Wasser übergießen. Dann das Gemisch aufkochen und 1/4 Stunde lang ziehen lassen. Anschließend absieben und abkühlen lassen. Tränken Sie mit dem Sud ein Tuch, das Sie auf die betroffenen Stellen auflegen.

Lavendelöl

Wirkt entzündungshemmend und beruhigt die Haut. Anwendung: 50 ml Mandelöl mit 5 bis 8 Tropfen Lavendel fein vermischen, die betroffenen Stellen mit der Mischung einreiben. Bei Babys unter einem Jahr nur 2 bis 3 Tropfen Öl in die Mischung geben.

Heiltee bei Schuppenflechte (für Kinder ab 3 Jahren)

Diese Teemischung wirkt entzündungshemmend und beruhigend:

  • 20 g Ackerschachtelhalm
  • 20 g Brennnessel
  • 20 g Birkenblätter
  • 20 g Schafgarbe

Anwendung: 250 ml Wasser mit einem Teelöffel der Kräutermischung zum Kochen bringen. Einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Abgedeckt 15 Minuten ziehen lassen. Schluckweise vor dem Essen trinken – bei Bedarf mit etwas Honig süßen.

Baden in Meersalz

Das Baden in Meersalz kann Schuppenflechte mildern. Ein Aufenthalt mit Ihrem Kind am Meer ist natürlich am besten. Sie können aber auch einen Badezusatz mit Meersalz verwenden.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "So behandeln Sie Schuppenflechte bei Kindern auf natürliche Weise"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Kinderkrankheiten" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Kinderkrankheiten" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?