Kommentare:
© Kzenon - Fotolia.com

Druck beim Lernen: So stärken Sie Ihr Kind!

Die Auswirkungen unserer leistungsorientierten Lebensweise machen auch vor Grundschülern nicht Halt. Eine Studie der Techniker Krankenkasse ergab, dass vier von fünf Deutschen unter Stress und Leistungsdruck leiden, darunter auch viele Kinder. Der Faktor Schule und Lernen steht dabei ganz weit oben. Wir zeigen Ihnen, wie Ihr Kind damit klarkommt und wie Sie es zu Hause unterstützen können. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

4. Negative Lernbedingungen

Nicht immer sind die Lernbedingungen für Kinder ideal. Wenn beispielsweise ein Geschwisterkind für Ablenkung sorgt, starke Konkurrenz unter Geschwistern herrscht, regelmäßige Mahlzeiten fehlen oder Schlafprobleme bestehen, kann sich das negativ auswirken.

  • Frage: Klagt Ihr Kind über Störfaktoren, die es beim Lernen behindern? O Ja O Nein
  • Gegenmaßnahme: Fragen Sie genau nach, was Ihr Kind stört. Schritt für Schritt können Sie dann diese Störfaktoren ausschalten.

5. Fehlende Entspannungsfreizeit, selbst gemachter Computerstress

Durchgeplante Nachmittage mit anstrengenden Hobbys oder suchtähnliches Spielverhalten am Computer/an der Konsole kann zu Zeitdruck führen. Wenn Ihr Kind keine ausreichenden Ruhephasen bekommt, kann es sich nicht regenerieren. Das wirkt sich negativ auf sein Lernverhalten aus.

  • Frage: Wirkt Ihr Kind oft erschöpft, oder klagt es über Lustlosigkeit? O Ja O Nein
  • Gegenmaßnahme: Schränken Sie die Freizeitaktivitäten ein, aber lassen Sie Ihr Kind entscheiden, von welchem Hobby es sich verabschiedet. Bessert sich das Lernverhalten nicht, sprechen Sie mit dem Kinderarzt, um eine medizinische Ursache auszuschließen.

6. Überhöhte Erwartungen der Familie

Nicht alle Kinder sind fürs Gymnasium geeignet. In der Grundschule können Kinder durch reines Fleißlernen noch einiges kompensieren, im Gymnasium geht das schon bald nicht mehr. Die Angst vor dem Versagen oder vor dem eigenen Nicht-Können kann ein überfordertes Kind lähmen.

  • Frage: Wirkt Ihr Kind übermotiviert, lernt es überdurchschnittlich viel, ohne dadurch bessere Noten zu bekommen? O Ja O Nein
  • Gegenmaßnahme: Bitte überprüfen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres Kindes und Ihre eigenen Erwartungen.
Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Für Sie als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß" haben wir die verschiedenen Ursachen, die negativen Druck auf Kinder ausüben, mit passenden Beispielen übersichtlich zusammengefasst.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Druck beim Lernen: So stärken Sie Ihr Kind!"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?