Kommentare:
Verträge richtig kündigen
© Zerbor - Fotolia.com

So kündigen Sie lästige Verträge richtig

Ob Online oder über einen Makler: viele Käufe und Vertragsabschlüsse stellen sich später als Fehlentscheidung heraus. Wir erklären, wie Sie ungeliebte Verträge einfach wieder loswerden. 

Dr. Dietmar Kowertz: Verbraucherschutz-Experte
Expertenrat von 
Dr. Dietmar Kowertz, Verbraucherschutz-Experte

Autokauf

Richtig kostspielig wird’s, wenn Sie von einem Neuwagenkauf zurücktreten. Dann bleiben Sie auf 15 % des Gesamtpreises sitzen. Diesen Prozentsatz hielt das OLG Jena für angemessen (8 U 702/04). Anders bei Gebrauchtwagen: Hier muss der Händler seinen tatsächlichen Schaden nachweisen. Da dies in den seltensten Fällen gelingt, kommen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit kostenlos davon.

eBay

Sobald Sie hier ein Gebot abgeben, sind Sie daran gebunden. Bekommen Sie den Zuschlag, müssen Sie die Ware auch abnehmen. Andernfalls kann der Verkäufer von Ihnen Schadenersatz verlangen.

Restaurant

Eine telefonische Tischreservierung können Sie folgenlos absagen. Teuer wird es, wenn ein spezielles Essen auf Bestellung für Sie vorbereitet oder ein ganzer Raum extra für Sie reserviert wurde. Um nicht den vollen Schaden ersetzen zu müssen, sollte vorher eine Stornogebühr vereinbart werden. Viele Feinschmecker-Tempel verknüpfen eine solche Forderung mit der Reservierungsbestätigung.

Arzt

In der Regel können Sie einen vereinbarten Arzt- oder Zahnarzttermin problemlos absagen. Eine Entschädigung kann der Mediziner nur verlangen, wenn er z.B. wegen eines zeitraubenden Eingriffs einen halben Tag für Sie reserviert hat und Sie den Termin nicht wahrnehmen. Voraussetzung dafür ist aber, dass für diesen Fall explizit eine Ausfallgebühr vereinbart wurde und Ihre Absage so knapp eingeht, dass die Praxis nicht mehr umdisponieren kann.

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "So kündigen Sie lästige Verträge richtig"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Versicherungen für Familien" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Versicherungen für Familien" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?