Kommentare:
© drubig-photo - Fotolia.com

Papa und Baby: Ein prima Team

Konnten die Männer früherer Generationen mit einem Baby oft wenig anfangen, engagieren sich heute die meisten Väter schon ab der Geburt. Doch anfangs ist das nicht immer leicht. Gerade wenn das Kleine gestillt wird, fühlen sich frischgebackene Väter manchmal „überflüssig“. Doch sie können viel dafür tun, dass es Mutter und Baby gut geht. 

Expertenrat von 
Mein Tipp für frischgebackene Väter:
Junge Mütter haben bisweilen die Gabe, ihren Partner gerade dann zu kritisieren, wenn sich erste Erfolge im Umgang mit dem Baby einstellen. Falls Ihre Partnerin Sie kritisiert oder Ihnen quasi die Arbeit „aus der Hand nimmt“, sollten Sie ihr freundlich sagen, dass Sie es schon  hinbekommen werden, solange sie Sie lässt.
  • Schenken Sie Ihrer Familie genügend Zeit. Jetzt, wo das Baby da ist, sind viele Väter plötzlich Alleinverdiener. Sie müssen mit ihrem Gehalt nicht nur für sich selbst und ihre Partnerin, sondern auch für das Kleine sorgen. Da ist es nicht verwunderlich, dass Väter sich beruflich oft besonders stark engagieren, um den Arbeitsplatz zu sichern und genügend zu verdienen. Sind Sie stark eingespannt, sollten Sie abends und am Wochenende bewusst Zeit für sich und Ihr Baby einplanen. Machen Sie ausgiebige Spaziergänge, spielen oder unterhalten Sie sich mit Ihrem Baby oder lesen Sie ihm etwas vor.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Wie Sie Ihre Partnerin am Besten unterstützen und 7 Tipps wie Sie ein liebevoller Vater und Partner werden, sehen Sie an dieser Stelle exklusiv als Abonnent von „Gesundheit und Erziehung für mein Kind“

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Papa und Baby: Ein prima Team"
  • Anonym schreibt am 23.04.2009

    Vielen Dank, Frau Dr. Schmelz! Das sind sehr klare und sehr wesentliche Hilfen, um sich auch als Vater in kleinen Schritten einüben zu können und zunehmend Sicherheit im Umgang mit dem \"kleinen Neuen\" zu bekommen!
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Harmonie in der Familie" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Harmonie in der Familie" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?