Kommentare:
© hasnuddin - Fotolia.com

Ehrgeiz fördern: So erreicht Ihr Kind die Lernziele

Eine gesunde Portion Ehrgeiz braucht jedes Kind, um seine Ziele zu verwirklichen und kompetent mit den Herausforderungen unserer Leistungsgesellschaft umzugehen. Zwischen der motivierenden Lust am Gelingen und einem übertriebenen Wettbewerbsdenken ist jedoch oft nur ein schmaler Grat. Wenn der Ehrgeiz überhand nimmt, ist die seelische Gesundheit des Kindes gefährdet. Wie Sie mit dem richtigen Maß die Lernmotivation Ihres Kindes unterstützen, ohne es zu überfordern, lesen Sie im folgenden Beitrag. 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

2. Das elterliche Lob als Initialzündung

Kinder sind gierig nach Anerkennung, besonders wenn sie von den Eltern kommt. Ein Lob im richtigen Moment macht ihr Kind glücklich und wirkt als positiver Verstärker.

Lesen Sie dazu auch unser Top-Thema: Richtig loben will gelernt sein: So bewirken Sie am meisten bei Ihrem Kind.

3. Ziele müssen erreichbar sein

Wenn es immer nur darum geht, eine Eins zu schreiben oder im Sport der Beste zu sein, erlebt Ihr Kind viele Enttäuschungen, die seinen Ehrgeiz mit der Zeit schmälern. Klüger ist es, die Grenzen Ihres Kindes genau zu kennen und individuelle Erfolge anzuerkennen. Die Umsetzung der Ziele darf nicht zu schwer sein, sonst verliert Ihr Kind seine Geduld und seine Ausdauer.

Beispiel: Wenn Ihr eher unsportlicher Sohn das gesamte Spiel in der Fußballmannschaft durchhält, ist das anerkennenswert. Ein Tor muss er nicht unbedingt schießen, um stolz sein zu können.

4. Kleine Forscher bleiben neugierig

Um ehrgeizig und offen mit Herausforderungen umzugehen, brauchen Kinder viele Möglichkeiten, ihre Neugier und ihren Entdeckerdrang auszuleben. Etwas Unordnung im Kinderzimmer oder die eine oder andere zerrissene Hose sind da nicht zu vermeiden. Drücken Sie ein Auge zu, und denken Sie an den Lerngewinn.

Beispiel: Ihre Tochter findet mit ihren Freundinnen beim Spielen einen Vogel, der nicht mehr fliegen kann. Spontan zieht sie ihre Jacke aus und bettet das kranke und eventuell blutende Tier hinein. Gemeinsam tragen sie das Tier mit der selbst gebauten Krankentrage stolz zum Tierarzt. Dass dabei die Jacke unschöne Flecken bekommt, ist nebensächlich.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Lesen Sie hier exklusiv als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß" 3 Formen von Ehrgeiz und was dahintersteckt

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Ehrgeiz fördern: So erreicht Ihr Kind die Lernziele"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Homöopathie für Kinder" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Homöopathie für Kinder" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?