Kommentare:
© Serhiy Kobyakov - Fotolia.com

Kreiswörter: So macht Grammatiklernen Spaß

Im Laufe der Grundschule lernt Ihr Kind die Grundlagen der deutschen Grammatik. Besonders für rechtschreib- oder leseschwache Schüler bietet sich hier eine günstige Gelegenheit, ihr Wissen zu zeigen und gute Bewertungen zu erhalten, denn beim Bestimmen von Wortarten spielt die Rechtschreibung keine Rolle. Mit der Lernmethode „Kreiswort“ macht das Grammatiklernen darüber hinaus auch noch Spaß! 

Expertenrat von 
Dipl.-Päd. Uta Reimann-Höhn, Lern- und Erziehungsexpertin

Beispiel: Wortarten finden im Kreiswort (ab Klasse 2)

Wählen Sie drei Wörter aus den drei gesuchten Wortarten aus, zum Beispiel Herz, grau und singen. Verstecken Sie diese Wörter nun in einem Buchstabensalat aus circa 25 großgeschriebenen Zeichen: B P Ä H E R Z X E T G R A U M W O D S I N G E N L

Diese Buchstabenreihe müssen Sie nun noch zu einem Kreis zusammen - biegen, wie in den folgenden Beispielen. Das geht im Textverarbeitungsprogramm Word von Microsoft mit der Zeichenfunktion WordArt. Spielen Sie ruhig mit verschiedenen Wortarten und Schriftgrößen, damit das Erkennen der Wörter nicht zu leicht wird.

 

Extra-Motivation: Verbinden Sie die Lösung mit einem Lösungswort

Stellen Sie ein Arbeitsblatt mit sechs oder neun Kreiswörtern zusammen und lassen Sie aus jedem eine Wortart, also entweder das Nomen, das Verb oder das Adjektiv, in ein Lösungsgitter eintragen. Am besten ist es, wenn sich dann aus den beispielsweise jeweils dritten Buchstaben ein Lösungswort ergibt. Das spornt an und motiviert. Ihr Kind findet ein Arbeitsblatt „Wortarten“ mit Kreiswörtern zum Sofort-Loslegen in unserem Premium-Bereich.

Kreiswörter sind vielseitig einsetzbar

Der Einsatz von Kreiswörtern ist nicht beschränkt auf das Lernen der drei Wortarten, sondern mit ihnen können auch Sachwissen abgefragt oder englische Vokabeln gelernt werden. Schreibt Ihr Kind vielleicht einen Test in Sachkunde zum Thema Siebenschläfer? Kann es sich einzelne Informationen dazu nicht so gut merken? Verpacken Sie diese doch mal in einem oder zwei Kreiswörtern. Hat Ihr Kind diese Wörter erst aktiv gesucht und gefunden, bleibt die Information besser im Gedächtnis haften und ist in der Arbeit leichter abrufbar.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

Als Abonnent von "Lernen und Fördern mit Spaß" können Sie hier exklusiv auf die Übungsaufgabe "Kreiswörter" zu greifen.

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Kreiswörter: So macht Grammatiklernen Spaß"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?