Kommentare:
Für Klassenarbeiten lernen

Lerntipps für nachhaltiges Lernen

Ziel des Lernens ist sicher einerseits das Schließen von Lücken, vor allem aber das Vertiefen des behandelten Lernstoffs. Am besten sollte der Lernstoff bei der Vorbereitung so aufbereitet werden, dass er im Langzeitgedächtnis abgespeichert wird. Wenn er zur Klassenarbeit noch im Kurzzeitspeicher ist, kann Ihr Kind nicht alles verlässlich abrufen. 

Expertenrat von 

Lerntipp 2: Ausreichend Pausenmachen!

Genauso wie kleine Lernportionen das Gedächtnis vor einer Überforderung bewahren, schützen auch regelmäßige Pausen das Gedächtnis vor Überlastung. Lernt Ihr Kind trotz Erschöpfung einfach weiter, lässt seine Konzentration kontinuierlich nach und damit auch die Speicherfähigkeit des Gedächtnisses. Ihr Kind lernt dann so gut wie umsonst! Daher unterstützen Sie Ihr Kind dabei, beim Lernen ausreichend Pausen zu machen:

  • Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren sollten spätestens nach 30 Minuten eine kurze Lernpause einlegen.
    Ausnahme:Wenn Ihr Kind gerade hoch konzentriert an einer Aufgabe arbeitet, sollten Sie natürlich nicht den „Pausengong“ läuten.
  • Achten Sie darauf, dass die jeweilige Pause nicht länger als fünf bis zehn Minuten dauert. Ist sie länger, kostet es Ihr Kind anschließend viel Kraft, sich wieder neu auf die Lernaufgabe einzulassen.
  • Ihr Kind kann sich im Vorhinein überlegen, wie es die kleinen Pausen sinnvoll füllen möchte, zum Beispiel mit Musikhören, ein paar Würfen auf den Basketballkorb etc. So kann sich Ihr Kind auf die „Auszeit“ freuen, und der Körper nimmt sie auch bewusst als Erholungszeit wahr.

Lerntipp 3: Fernsehen und Computerspielen zur richtigen Zeit!

Mein Tipp:
Achten Sie also darauf, dass Ihr Kind etwa eine Stunde vor und eine Stunde nach dem Lernen eine Fernseh und Computerpause einlegt.

Fernsehen oder Computerspielen ist weder unmittelbar vor noch direkt nach dem Lernen eine gute Idee. Immer dann, wenn Ihr Kind zum Beispiel durch einen aufregenden Film oder ein spannendes Computerspiel emotional stark gefordert wird, kann sich das negativ auf die nachfolgende oder vorherige Lernleistung auswirken. Das Gehirn Ihres Kindes ist dann noch so „emotional besetzt“, dass die Konzentration auf den nachfolgenden Lernstoff schwer fällt bzw. die zuvor gelernten Vokabeln oder Grammatikregeln nun nicht in Ruhe weiterverarbeitet und gespeichert werden können.

Diesen Artikel weiterlesen?
mehr erfahren...

3 weitere Tipps für nachhaltiges Lernen für die Klassenarbeit, gibt es hier für Abonnenten des "Pubertäts-Überlebensbriefes".

Diesen Artikel freischalten

Dies ist ein Premium-Inhalt auf Elternwissen.com, der nur Abonnenten unserer monatlichen Eltern-Ratgeber angezeigt wird.

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, können Sie hier ein 30-tägiges Test-Abonnement abschließen.

Bitte wählen Sie Ihr Wunsch-Produkt aus:

Sie sind bereits Premium-Mitglied?

Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Passwort ein:

Mehr zum Thema von unseren Elternwissen-Experten
Kommentare zu "Lerntipps für nachhaltiges Lernen"
Sagen Sie Ihre Meinung und schreiben Sie einen Kommentar!




Warum stellen wir so dumme Fragen?
Hinweis: aus rechtlichen Gründen erscheint Ihr Kommentar nicht sofort, sondern muss zuerst durch einen Moderator freigeschaltet werden. Datenschutz-Hinweis
Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie nach der Geburt fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Kostenlose Tipps zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" per E-Mail

Sollen wir Sie mit neuen Tipps und Artikeln zum Thema "Lernmethoden und Lerntechniken" kostenlos per E-Mail auf dem Laufenden halten?